1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Handball: Erste Siege für den Nachwuchs

Handball : Erste Siege für den Nachwuchs

Sechs Spiele hat es gedauert. Sechs Spiele ohne Sieg für den TV 1848, der in der A-Jungen-Verbandsliga somit auf den letzten Platz abgerutscht war. Am siebten Spieltag klappte es mit dem ersten Erfolg. Und das auch noch gegen den Tabellenführer.

A-Jugend Der "18" gewann gegen den TV Jahn Hiesfeld 38:35 (16:15). Die Norbert-Bayer-Sieben lieferte dem bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter einen große Kampf, bei dem Matthias Holz (12) die meisten Tore erzielte. Nur blieb der "18" trotzdem auf dem letzten Platz, weil auch der Vorletzte gewann.

Und das ist die SG Wickrath-Beckrath, die für die zweite — aus Gladbacher Sicht — positive Überraschung des Spieltags sorgte. Gegen den TV Borken gab es einen 32:30 (20:15)-Sieg, bei dem Christian Rosskamp 15-facher Torschütze war. Dafür verlor die HSG Rheydt/Geistenbeck bei der HSG Mülheim/Oberhausen 21:29 (12:13) und steckt im Mittelfeld fest. Nach der Pause, als auch noch Spielmacher Georg reichert verletzt ausschied, fanden die Rheydter kaum Mittel gegen die kompakte Deckung der Gastgeber. Bester Werfer war René Samters (8).

Kantersieg des TV 1848

B-Jugend Zwar erreichte Verbandsligist TV 1848 einen 38:19 (21:13)-Kantersieg gegen die HSG Mülheim/Oberhausen, doch zufrieden war Trainer Gerd Werth noch nicht. Unter anderem wurden seiner Mannschaft fünf Siebenmeter wegen falscher Ausführung abgepfiffen — bei fünf verschiedenen Werfern. Constantin Knopf und Nils Reinhardt waren achtfache Torschützen. Für die weibliche B-Jugend des TV Korschenbroich reichte es zu einem 14:14 (7:7) in Düsseldorf — ein Achtungserfolg beim Tabellenführer.

C-Jugend Seinen ersten doppelten Punktgewinn schaffte Verbandsligist Borussia. Beim 41:22 (19:9) gab es gegen Hiesfeld sogar einen Kantersieg. Der Nachwuchs des Rheydter SV kam zu einem 28: 20 gegen Dinslaken, nur Biesel kam beim Zweiten Gartenstadt 25:44 unter die Räder. Im Verbandsliga-Derby der Mädchen siegte Welfia gegen den TV Korschenbroich 15:12 (5:6). Entscheidend war Welfen-Torhüterin Laura Pütz, die viele Korschenbroicher Chancen entschärfte.

(RP)