Fußball: Erst gewinnen, dann reden

Fußball: Erst gewinnen, dann reden

Giesenkirchens Trainer Frank Wachmeister zur Lage

Die Schießbude der Landesliga hieß bisher Giesenkirchen. Doch das hat sich innerhalb zwei Wochen geändert. Mit Trainer Frank Wachmeister trat die Wende ein. Zwei Siege in Folge haben das Selbstwertgefühl des Tabellenletzten grundlegend gestärkt. Niederlagen sind nicht mehr programmiert. Der Abstieg, der unvermeidlich schien, soll zumindest in eine möglichst hohen Punktausbeute verpackt werden. Oder gelingt der Klassenerhalt doch noch?

Herr Wachmeister, sind Sie und Ihre Mannschaft nun in der Landesliga endlich angekommen?

Wachmeister Ich hoffe es. Wir haben nun fünf Spiele unter meiner Leitung absolviert. Beim 1. FC Mönchengladbach haben wir unter Wert verloren. Dann folgten zwei Spiele, mit denen ich absolut nicht zufrieden war. Inzwischen hat die Mannschaft aber verstanden, was ich mir vorstelle, worauf es ankommt.

Worauf legen Sie denn besonderen Wert?

Wachmeister Teamgeist ist wichtig, Disziplin muss ebenso ausgeprägt sein wie der Wille, meine Vorgaben umzusetzen. Das Problem war vorher, dass die Spieler von dieser Saison etwas ganz anderes erwartet hatten. Die Realität hat sie eines Besseren belehrt. Sie standen am Tabellenende. Das war ein Knackpunkt im Hinblick auf Motivation, vor allem als immer deutlicher wurde, dass der Abstieg drohte.

Der könnte aber doch jetzt noch vermieden werden.

Wachmeister Nach wie vor planen wir für die Bezirksliga, alles andere wäre dumm. Zwei Sieg in zwei Spielen sind etwas für unser Selbstbewusstsein, aber nichts für die Tabelle. Die Konkurrenten gehen ja nicht jeden Sonntag leer aus. Sollten wir mal fünf oder sechs Spiele in Folge gewinnen, dann könnte es noch einmal anders aussehen. Aber nun kommen hintereinander Neuss und Nettetal. Das sind ganz schwierige Aufgaben.

Haben Sie gegen Neuss, einen Titelkandidaten, überhaupt eine Chance?

Wachmeister Wir sind Sportler und wollen jedes Spiel gewinnen. Die Neusser haben zuletzt geschwächelt, aber sie hatten auch einige Verletzte. Wir haben ein Heimspiel und werden wie zuletzt alles geben. Dann sehen wir, was unter dem Strich heraus kommt. Leichter wird es nicht, wenn Daniel Franken und Oliver Oczko ersetzt werden müssen. Aber ihre Vertreter haben das bisher ganz toll gemacht.

Es sind seit Ihrem Amtsantritt sowieso nicht mehr alle Spieler dabei?

Wachmeister Nachdem ich Aykut Songur beim ersten Spiel nicht aufgestellt habe, ist er gegangen und kam nicht mehr zum Training. Einige andere haben kurz angefangen und wurden ebenfalls nicht mehr gesehen. Dafür habe ich aber Can Canbakis, Dennis Weinsheimer und Kevin Fischer ins Team genommen. Sie sind echte Verstärkungen.

Gewinnen Sie am Sonntag und halten die Klasse?

Wachmeister Ich hoffe es. Über den Klassenerhalt können wir uns nach dem Spiel unterhalten.

(RP)