1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: Duo muss Aufstiegsträume bremsen

Lokalsport : Duo muss Aufstiegsträume bremsen

Mennrath und Giesenkirchen wollen weiter eine gute Saison spielen.

Nur die Lürriper dürfen an diesem Wochenende zusehen. Sie spielten bereits gestern Abend in Waldniel und verloren deutlich 1:4. Der Rheydter Spielverein, der bereits am Donnerstag zum Nachholspiel gegen Waldniel antrat und die Partie mit 5:1 gewann, muss am Wochenende dagegen wieder ran. In Strümp erwartet den RSV ein unangenehmer Gegner.

Mit der SG Kaarst dürfte auch Mennrath auf einen Gegner treffen, der vor allem Einsatzbereitschaft fordern wird. Nach der 1:3-Niederlage gegen Spitzenreiter St. Tönis muss Mennrath seine Aufstiegsträume zunächst zurückstellen. "Natürlich waren wir enttäuscht, aber wir haben Erfahrungswerte gesammelt, die für die Zukunft wichtig sind. Unsere junge Mannschaft braucht noch Zeit. Wir sind aber weiter auf dem richtigen Weg", sagt Trainer Simon Netten. Mit einem Sieg in Kaarst könnte die Victoria diese Sichtweise nachdrücklich unterstützen.

Von ihren Träumen haben sich wohl die Giesenkirchener nach dem 0:4 in Holzheim verabschiedet. "Ein möglicher Aufstieg ist in weite Ferne gerückt, aber wir wollen vor allem weiter eine gute Saison spielen. Da muss man eine Niederlage wegstecken und wieder angreifen", sagt Giesenkirchens Trainer Volker Hansen. Allerdings dürfte die Begegnung gegen Brüggen kein Spaziergang werden. Im Vorjahr gab es um das Heimspiel gegen die TuRa wegen der defekten Flutlichtanlage zwischen den beiden Vereinen erhebliche Unstimmigkeiten.

In ganz anderen Bereichen bewegt sich die FC-Reserve. Mit dem 1:0-Sieg gegen Kaarst wurde ein erster Schritt getan, um der Hoffnung auf den Klassenerhalt erste Fünkchen Realität zu geben. "Wir müssen in Willich, bei einem unmittelbaren Nachbarn im Tabellenkeller, punkten. Der Abstand zu den anderen abstiegsgefährdeten Klubs darf nicht zu groß werden", sagt FC-Trainer Manuel Moreira.

(zeit)