Schach: Die Rheydter U10 ist NRW-Meister

Schach : Die Rheydter U10 ist NRW-Meister

Die U10 des Rheydter Schachvereins hat sich in den Finalkämpfen um die NRW-Meisterschaft in Dortmund überlegen durchgesetzt und ist damit der erste Mannschafts-Landesmeister in der Schachgeschichte Mönchengladbachs.

In der Aufstellung Niklas Noever, Sönke Leßmann, Simon Bartels und Jonas Noever besiegten die von Rafael Müdder gecoachten Rheydter "Schachzwerge" im Finale die Mannschaft vom "Fidelen Bauer Leverkusen" mit 2,5:1,5. Damit feiert die von Michael Noever geführte Jugendabteilung den größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Über den zweiten Platz in einem Qualifikationsturnier hatten sich die vier Jung-Schachspieler die Endrunde in Dortmund erkämpft. Dort kam es schon im Viertelfinale zu einem Stichkampf nach Blitzschach-Reglement gegen Paderborn, nachdem die langen Partien (60 Minuten Bedenkzeit für jeden Spieler) 2:2 ausgegangen waren. Hier setzte sich die Erfahrung der vier sämtlich schon bei der NRW-Einzelmeisterschaft angetretenen Rheydter Schach-Kids durch: Das 3,5:0,5 bedeutete den Einzug ins Halbfinale. Dort wurde Münster mit 3:1 abgefertigt, bevor die Leverkusener im Endspiel geschlagen wurden. Letztlich gab die Ausgeglichenheit der Mannschaft den Ausschlag, die mit ihrer Erfahrung auch als Mitfavorit für die offene Deutsche Jugendvereinsmeisterschaft gelten darf, die in den Weihnachtsferien in Magdeburg ausgetragen wird.

"Schön, dass unsere intensive Jugendarbeit Früchte trägt", freut sich Rheydts Vereinsvorsitzender und Simons Vater Thomas Krause. In der gerade bezogenen neuen Spielstätte an der Olefstraße, im Mensa-Gebäude der GHS Dohler Straße, haben sich die Voraussetzungen mit zwei separaten Nebenräumen gerade für das Jugendtraining freitags ab 17.30 Uhr noch einmal erheblich verbessert. Hier werden zurzeit knapp 50 Jugendliche von sieben Trainern in Leistungsgruppen ausgebildet.

(ark)
Mehr von RP ONLINE