Lokalsport: Der TV Geistenbeck setzt sich an die Tabellenspitze

Lokalsport : Der TV Geistenbeck setzt sich an die Tabellenspitze

Der TV Geistenbeck hat die Übernahme der Tabellenführung bejubeln können. Der TVG legte mit dem schwer erkämpften 30:24 (12:15) gegen die TS Grefrath die Basis für die Spitzenposition, parallel dazu machte Primus TV Lobberich den Weg durch seine 23:24-Niederlage bei der HSG VeRuKa in Duisburg frei. "Wir haben es in der eigenen Hand, aber das müssen wir jetzt auch erst einmal stemmen", sagte Trainer Thomas Laßeur. An der Ausgangslage, jedes Spiel gewinnen zu müssen, um in die Oberliga aufsteigen zu können, ändert sich für die Handballer nichts. Geistenbeck spielt noch in Kaldenkirchen und gegen die TS St. Tönis.

Es werden aufregende Spiele, so wie gegen Grefrath. Gegen den in der ersten Hälfte starken Gegner tat sich der TVG schwer. Nach 8:8 fielen die Gastgeber kurz in eine Schockstarre, als Grefrath auf 15:10 davonzog. "Es war mucksmäuschenstill", sagte Laßeur. Seine Spieler ließen sich jedoch nicht verrückt machen. Innerhalb von zehn Minuten glichen sie zum 18:18 aus. Auch der erneute Rückstand änderte das nicht. In der Schlussviertelstunde setzte sich der TVG auf der Basis des druckvollen Spiels aus der Abwehr heraus vom 20:20 über 24:21 und 27:22 ab. "Das war nicht ganz so einfach", sagte Laßeur. Für den TVG trafen Crews (8), Schütte (5), D. Meissner, Reinartz, Bremges (je 4), Heynen, Schmidt (je 2) und Wagenblast.

Dem TV Korschenbroich II gelang mit dem 32:23 (12:12) beim TuS TD Lank ein großer Schritt zum Ziel, auch in der kommenden Spielzeit sicher in der Verbandsliga auflaufen zu können. Die Tore für den Drittletzten erzielten Steffens (9), N. Florenz (8), Huckemann (6), Meyers (5), Hoppe und Schmidt (je 2).

(wiwo)
Mehr von RP ONLINE