Fußball: Der SC Rheindahlen darf weiter hoffen

Fußball : Der SC Rheindahlen darf weiter hoffen

Daniel Güttgemanns und Tayfun Yilmaz erzielen die Tore beim 3:2-Sieg in Hilden-Nord.

Lange zittern mussten Manuel Moreira und seine Spieler nicht mehr. In der Schlussphase erzielte der SV Hilden-Nord zwar noch den Anschlusstreffer, doch der 3:2 (3:1)-Auswärtserfolg des SC Rheindahlen geriet nicht mehr in Gefahr. Damit wahrte der Tabellen-14. bei nur noch einem Punkt Rückstand auf das rettende Ufer seine Chance auf den Klassenverbleib.

"Trotzdem muss am letzten Spieltag schon alles passen, wir müssen auf jeden Fall gewinnen. Doch jetzt sind wir zunächst froh, dass wir noch dabei sind. Wir haben immer gesagt, dass es bis zum Ende spannend bleiben wird", sagte Moreira. Kurz vor dem Spielbeginn hatte Rheindahlens Trainer noch personell umstellen müssen, zudem verletzte sich Verteidiger Eike Broens schon nach 15 Minuten, hielt aber zumindest noch bis zur Halbzeit durch. Dieser Einsatz stand stellvertretend für das große Engagement der gesamten Mannschaft. "Die Spieler haben richtig Gas gegeben. Allerdings hatten wir auch Glück, dass uns Danny Gosemärker mit tollen Paraden zunächst vor einem Rückstand bewahrt hat", sagte Moreira.

Zu einem weiteren Matchwinner wurde Daniel Güttgemanns, der den SC innerhalb von drei Minuten 2:0 in Führung brachte. Und als Hilden kurz vor der Pause verkürzte, antwortete der ebenfalls angeschlagen in die Partie gegangene Tayfun Yilmaz durch einen Freistoßtreffer postwendend mit dem 3:1. "Das war ein ganz wichtiger Treffer zum perfekten Zeitpunkt", sagte Moreira, der nach der Pause seiner Mannschaft nur einen Vorwurf machen konnte: "Wir haben einige gute Konter nicht sauber zu Ende gespielt."

Dafür hielt die Defensive um den starken Gosemärker dem Druck des engagiert auftretenden Gastgebers stand. Das 2:3 fiel zu spät, als dass es den SC noch hätte in Bedrängnis bringen können. "Wir wollten unbedingt gewinnen. Und das hat die Mannschaft auf dem Platz auch gezeigt", sagte Moreira.

SC Rheindahlen: Gosemärker - San Jose, Broens (46. Schüren), Wolfs, Lekaj - Sala, Yardincioglu - Richter (89. Niens), Güttgemanns, Cavus (89. Welzer) - Yilmaz. Tore: 0:1 Güttgemanns (34.), 0:2 Güttgemanns (37.), 1:2 Schaumburg (41.), 1:3 Yilmaz (42.), 2:3 Köppen (90.).

(togr)
Mehr von RP ONLINE