1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball: Der SC Hardt verliert zum ersten Mal

Fußball : Der SC Hardt verliert zum ersten Mal

Dormagen war beim 0:1 einfach eine Nummer zu groß für den Bezirksliga-Neuling. Ex-Profi Ralf Bödeker und der Vorsitzende Uwe Röhrhoff betreuten die FC-Reserve, die aber in Kaarst 0:1 verlor. Hockstein unterlag Jüchen 0:2.

Jetzt hat es auch die Hardter erwischt. Zwar zogen sie sich beim Titelkandidaten TSV Dormagen achtbar aus der Affäre, aber mit 0.1 musste der SC die erste Saisonniederlage hinnehmen. Jüchen bleibt aber souveräner Spitzenreiter und erledigte auch die Aufgabe bei Rot-Weiß Hockstein mit einem 2:0-Sieg. Holt bleibt nach dem 2:0-Erfolg gegen Nievenheims Reserve weiter in der Spitzengruppe. Rheindahlens Abstand zu Jüchen beträgt nach dem dürftigen 1:1 gegen Holzheim schon neun Punkte.

TSV Dormagen - SC Hardt 1:0 (0:0). Nachdem es zur Pause 0:0 stand, sagte SC-Trainer Peter Daners: "Da ist vielleicht noch etwas drin." Denn seine Mannschaft trifft sonst meist ganz sicher nach der Pause. Das war aber gegen die spielbestimmenden Domagener nicht der Fall. Die Hausherren erzielten nach 70 Minuten das 1:0. "Das Tor ärgert mich, weil so nicht fallen durfte. Vorher gab es Szenen, da wäre es mir egal gewesen."

Rot-Weiß Hockstein - VfL Jüchen 0:2 (0:1). "Ich glaube, der Sohn des Trainers hat toll gehalten", sagte Jüchens Trainer Georg Krahwinkel. Recht hatte er auf jeden Fall. Denn es war der Sohn seines Kollegen Ralf van der Varst, der Jüchen mit vielen glänzenden Paraden schier zur Verzweiflung brachte. Allerdings konnte er die Führung der überlegen spielenden Gäste durch René Teppler nicht verhindern. Aber er hielt die Partie fast bis zum Schluss offen. Nachdem Jürgen Kemper den möglichen Ausgleich vergeben hatte, traf wieder René Teppler zum letztlich verdienten 2:0.

Grün-Weiß Holt - VdSF Nievenheim 2 2:0 (1:0). Vor allem in der ersten Halbzeit beherrschten die Holter den Gegner klar, kamen zu einigen Chancen, aber nur Aleko Margaritis traf zum 1:0. "Mit dem 2:0 wäre frühzeitig Ruhe eingekehrt", sagte Holts Trainer Michael Holthausen. Dabei dachte er an die Chance von Enrico Zentsch kurz nach dem Wechsel, als der Torjäger aus zwei Metern das Tor verfehlte. Enrico Zentsch traf dafür etwas später zum 2:0, das Holt nun Ruhe beschert.

SC Rheindahlen - Holzheimer SG 1:1 (1:0). Es ah vor allem in der ersten Halbzeit nach einem deutlich Sieg der Rheindahlener aus. Dennis Richter hatte den SC schon nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung gebracht. Vor allem Yilmaz Taifun, der ein gutes Spiel ablieferte, vergab danach einige gute Möglichkeiten wie auch Eike Broens und Kai Wichmann. Die Gäste beschränkten sich weitgehend auf gelegentliche Konter und vertrauten ihrem ausgezeichneten Torwart, der viele Chancen der Gastgeber zunichtemachte. Einen Konter brachten die Gäste tatsächlich noch zum 1:1-Ausgleich unter. Rheindahlens Bemühungen um den Siegtreffer blieben danach aber erfolglos.

SG Kaarst - 1. FC Mönchengladbach 2 1:0 (0:0). Betreut wurde die FC-Reserve diesmal von Ex-Profi Ralf Bödeker und dem FC-Vorsitzenden Uwe Röhrhoff. Das Duo konnte aber schließlich keinen Erfolg vermelden. In der 75. Minute hatte Kaarst die 1:0-Führung erzielt. Kurz vor Spielende vergab Dennis Bödeker den Strafstoß. Uwe Röhrhoff war dennoch mit der Mannschaft zufrieden: "Die Jungs haben alles gegeben. Wir bemühen uns, bald einen neuen Trainer für die Reserve zu präsentieren, aber sind noch nicht so weit, dass wir Vollzug melden können."

(RP)