Lokalsport: Der Rheydter SV siegt sich an die Tabellenspitze

Lokalsport : Der Rheydter SV siegt sich an die Tabellenspitze

Glattes 9:3 in Gierath: Die Reserve des TuS Wickrath verschafft sich Luft im Abstiegskampf der Landesliga.

Der Rheydter SV hat die Tabellenführung in der Landesliga übernommen. Dank eines 9:4 bei der DJK BW Mülhausen und der gleichzeitigen Niederlage des bisherigen Spitzenreiters TTC BW Krefeld (4:9 in Neukirchen) steht der RSV wieder ganz oben.

"Die Gastgeber haben bei der Verabschiedung vor allem unsere Kompaktheit gelobt", sagte RSV-Kapitän Wolfgang Graßkamp. "Das ist tatsächlich der Schlüssel zu unserem Erfolg. Jeder kann gegen jeden Gegner Punkte beisteuern."

Den Spitzenplatz wollen die Rheydter jetzt solange wie möglich verteidigen. Allerdings wartet am nächsten Spieltag die DJK TTC Neukirchen, die nominell die stärksten Einzelspieler in ihren Reihen hat. Mit zwei Doppelsiegen starteten die Gäste optimal in die Partie. Zunächst verlor Roland Wolters ein Einzel, dann stellten sechs Einzelerfolge in Serie die Weichen auf einen klaren Erfolg. Erneut Wolters und Richard Hartkopf verloren ein Einzel. Ernst-Willi Jennessen beendete dann mit einem 3:1-Erfolg gegen Jörg Föhrweisser das Spiel.

  • Lokalsport : Der TuS Wickrath gewinnt und darf wieder hoffen
  • Lokalsport : Wickrath verliert beim Debüt 3:9, Borussia punktet
  • Lokalsport : TuS Wickrath steht am Ende mit leeren Händen da

Mit einem unerwartet glatten 9:3-Erfolg bei der SG RW Gierath hat sich der TuS Wickrath II ein wenig Luft im Abstiegskampf der Herren-Landesliga verschafft. "Das war für uns ein wichtiger Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten", sagte TuS-Kapitän Frank Mund. "Uns kam natürlich entgegen, dass Gierath nicht in Bestbesetzung spielte." Bei den Gastgebern fehlten gleich drei Stammspieler, darunter auch der neuverpflichtete Mark Peiffer (TTC Rheindahlen). Mit zwei gewonnenen Doppeln ging es für die Wickrather gleich gut los. Philipp Brandner und Josef Frehn bauten die Führung des TuS auf 4:1 aus. Nachdem Mund verlor, sorgten Daniel Rothe, Dominic Barra und Marco Meyer für das 7:2. Anschließend verlor nur noch Brandner gegen Marcel Fliegen.

Nur einmal gespielt, dennoch zweimal 8:0 gewonnen. Das ist die Bilanz des Doppelspieltages des TuS Wickrath in der Frauen-NRW-Liga. Die TuS Erstvertretung distanzierte zunächst die eigene Reservemannschaft mit einem glatten Sieg. Umkämpft war nur ein Doppel. Hier setzten sich Alexandra Jaspers und Sabine Scholz in fünf Sätzen (9:11, 11:7, 11:7, 9:11, 13:11) gegen Eva Wustmann und Petra Elshof durch. Ansonsten überließ die "Erste" der "Zweiten" nur noch drei Sätze. Aus dem geplanten Spiel beim TTC Brauweiler II wurde dann nichts. Die Gastgeber sagten die Partie ab, so dass Wickrath kampflos zu einem 8:0 kam. Da Verfolger Fritzdorf II gegen Borussia Düsseldorf II nur 7:7 spielte, baute der TuS seine Tabellenführung auf zwei Punkte aus. Die Reserve gewann beim ESV BR Bonn 8:6. Sonja Rix blieb in drei Einzeln ohne Niederlage. Lisa Rix (2), Ann Katrin Ahlenkamp und Sabine Scholz sowie ein Doppel sorgten für die übrigen Zähler.

(HW)
Mehr von RP ONLINE