Lokalsport: Der GHTC will auch gegen die guten Teams bestehen

Lokalsport : Der GHTC will auch gegen die guten Teams bestehen

Auf den ersten Blick ist es keine ermutigende Ausgangslage für die Damen des Gladbacher HTC. Mit vier Zählern aus sechs Spielen sind sie aktuell Drittletzter der Regionalliga, haben nur einen Punkt Vorsprung auf das Schlusslicht DSD Düsseldorf und nun am Sonntag (12 Uhr) den Tabellenführer RTHC Leverkusen zu Gast.

Allerdings: Aufgrund einiger Spielerverlegungen - auch am vorigen Sonntag war der GHTC spielfrei - hat Gladbach bis zu drei Partien weniger als die Konkurrenz absolviert. "Wir krebsen etwas hinterher und befinden uns sicherlich im Abstiegskampf. Aber die Tabelle ist momentan trotzdem nicht aussagekräftig. Und ich bin davon überzeugt, dass wir auch gegen die guten Teams bestehen können", sagt Gladbachs Trainer Achim Krauß. Schon bei ETuF Essen vor zwei Wochen bot seine Mannschaft eine ordentliche Leistung, wurde aber mit dem 1:5 für einige individuelle Fehler hart bestraft.

Jetzt versucht der GHTC dem Spitzenreiter Leverkusen ein Bein zu stellen und möglichst zu punkten. "Vor allem ist aber wichtig, dass wir ein gutes Spiel abliefern und sich die neu formierte Mannschaft weiter findet. Denn die Gegner, gegen die wir punkten müssen, kommen noch", sagt Krauß, dem bis auf die angeschlagene Kirsten Ungricht alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

(togr)