Der FC verspielt seine Klasse

Es ist turbulent geworden beim 1. FC Mönchengladbach. Vor zwei Wochen trat Jugend-Cheftrainer Emil Neunkirchen zurück. Nun hat sich auch Manuel Moreira, Trainer der Bezirksliga-Reserve des FC, entschlossen, dem Traditionsverein den Rücken zu kehren.

Am Donnerstag hatte ihm die Vorsitzende Zeljka Neuss mitgeteilt, dass A2-Trainer Arian Gerguri die Reserve übernehmen wird. Moreira wurde angeboten, als Co-Trainer weiter tätig zu sein. Nachdem er im zweiten Jahr die Fehlentwicklungen beim FC auszubaden versucht hatte, ein Ansinnen, das verständlicherweise auf wenig Gegenliebe stieß.

Zur Erinnerung: Nach dem Abstieg aus der Oberliga hatte der FC keine Reserve mehr. Moreira stellte dem Klub einen Spielerkader zur Verfügung und hielt überraschend die Klasse. Seit Saisonbeginn fehlen nun verletzungsbedingt etliche Leistungsträger. Der Ehrgeiz der Helfer aus dem Landesligakader hielt sich in Grenzen. Man darf gespannt sein, ob die Maßnahme der FC-Vorsitzenden, die sportlich und menschlich nicht uneingeschränkten Beifall findet, von Erfolg gekrönt sein wird. Die neuen Kritiker stehen am Saisonende auf dem Prüfstand. Sportlich muss der Klassenerhalt geliefert werden. Menschlich hat der FC seine Klasse schon verspielt. KURT THEUERZEIT

(RP)
Mehr von RP ONLINE