Handball: Der ATV Biesel ist ohne Trainer

Handball : Der ATV Biesel ist ohne Trainer

Handball Nun sind auch rechnerisch alle Entscheidungen in der Bezirksliga gefallen. Der TV 1848 steht drei Spieltage vor Saisonende als Aufsteiger fest, und der Rheydter TV kann auch mathematisch nichts mehr am Abstieg in die Kreisliga A ändern. Die Saison könnte also ganz in Ruhe zu Ende gehen. Könnte, wohlgemerkt.

Denn beim ATV Biesel kehrt zum Ende einer eigentlich guten Spielzeit als Aufsteiger keine Ruhe ein. Denn Burkhard Kiesewalter ist nicht mehr Trainer bei den Giesenkirchenern. Wie erst jetzt bekannt wurde, teilte der Verein dem Trainer bereits vor zwei Wochen mit, in der kommenden Spielzeit ohne ihn zu planen. Kiesewalter legte daraufhin sein Amt nieder. "Nach neun Jahren als Trainer ist das irgendwann abgenutzt. Aber der Wechsel ist nicht im Streit passiert", sagte Geschäftsführer Franz Wagner gestern. "Burkhard bleibt dem Verein erhalten und soll die Jugendarbeit übernehmen, die wir in den nächsten Jahren ausbauen wollen." Die letzten Spiele trainiert die junge Mannschaft sich selbst. Wohl auch deshalb gab es vier Niederlagen in Folge. Am Wochenende erst gegen Borussia II 23:24 (9:13).

Das wiederum bedeutet: Die Borussen haben sich endgültig gerettet und wollen in der kommenden Spielzeit aus der Zweiten und Dritten Mannschaft ein schlagkräftiges Bezirksliga-Team formen. Dennis Baden traf siebenmal gegen Biesel. Der RTV ist somit sicher abgestiegen nach der 27:31 (15:15)-Niederlage gegen die Turnerschaft Lürrip II. In der ersten Halbzeit hielten die Rheydter das hohe Tempo mit, erst spät erspielte sich die Turnerschaft den glücklichen Sieg. Lürrips Christian Vaas sah die Rote Karte, nachdem er einem Schiedsrichter den "Scheibenwischer" gezeigt hatte.

In der Halle am Math.-Nat.-Gymnasium stieg Sonntagabend die Aufstiegsparty des TV 1848. Der 31:24 (15:10)-Sieg des "18" gegen Welfia diente dabei als sportliche Einlage, bei der sich die Welfen allerdings gut präsentierten und in Tobias Corsten (9) auch den besten Torschützen in ihren Reihen hatten. Als Vize-Meister steht nun der TV Korschenbroich III fest, der die Punkte kampflos einstrich. Borussias Drittvertretung hatte die Partie abgesagt.

  • Lokalsport : TV Schwafheim verspielt Halbzeitführung bei ATV Biesel
  • Lokalsport : Biesel trotzt Vohwinkel und gewinnt
  • Lokalsport : Biesel-Mädchen siegen zweimal

Im Niemandsland der Tabelle steht die SG Wickrath-Beckrath II. Der 24:21 (16:9)-Sieg gegen den TuS Grevenbroich sorgte allerdings dafür, dass die SG noch Fünfter werden kann. Nach starker erster Halbzeit der Wickrather holten die Gäste Tor um Tor auf bis zum 21:20 (56. Minute). Die SG brachte auch dank der Tore von Marcel Hennig (8) und Richard Nussbaum (6) den Sieg über die Zeit.

(RP)
Mehr von RP ONLINE