Fußball: Der 1. FC verliert 1:2 und gibt die Tabellenführung ab

Fußball : Der 1. FC verliert 1:2 und gibt die Tabellenführung ab

Nur einen Spieltag durfte sich der 1. FC Mönchengladbach über die Tabellenführung freuen. Nach sieben Siegen in Folge verlor der Landesligist nun mit 1:2 in Tönisberg und muss dem 1. FC Kleve wieder den Spitzenplatz überlassen.

"Ich habe das schon in der Trainingswoche geahnt, denn wir konnten uns wegen angeschlagener Spieler nicht so akribisch vorbereiten wie in den vergangenen Wochen", sagte FC-Trainer Stephan Houben. Er erkannte aber auch an, dass die Hausherren sich sehr engagiert hatten und ihr Erfolg so schließlich nicht unverdient war.

Dabei hätte alles anders verlaufen können, wenn Oguz Ayan, als er allein auf das Tönisberger Tor zulief, die Führung erzielt hätte. Aber diese Chance wurde vergeben, während kurz darauf Francesco Reale besser zielte und Tönisberg in Führung brachte.

Nur wenige Minuten später konnte der FC aber schon ausgleichen. André Kobe war im Strafraum gefoult worden, und diesmal traf Oguz Ayan mit dem Strafstoß zum 1:1. "Das hätte uns wach machen müssen, wir hätten nun den Kampf, den uns Tönisberg anbot, annehmen müssen. Das haben wir leider versäumt", sagte Stephan Houben selbstkritisch. Zur Halbzeit war dadurch die FC-Welt noch in Ordnung, aber schon kurz nach der Pause war der FC wieder nicht richtig wach und im Bilde, so dass Kevin Zülsdorf aus dem Gewühl heraus das 2:1 erzielte. "Das war deshalb ärgerlich, weil ich in der Kabine ausdrücklich darauf hingewiesen hatte, konzentrierter und entschlossener in dieZweikämpfe zu gehen", bedauerte Stephan Houben.

Zwar bemühte sich der FC nun, machte Druck und bestimmte das Geschehen, aber der Ausgleichstreffer blieb den Gästen versagt. Enzo Wirtz lief zweimal frei auf das gegnerische Tor zu, wurde im Strafraum gefoult, aber das Spiel lief weiter. Bei einer ähnlichen Situation entschied der Unparteiische auf Freistoß, weil er das Foul außerhalb des Strafraums gesehen hatte. Chancen von Drilon Istrefi und Tobias Krämer blieben erfolglos, weil Tönisbergs Torwart glänzend reagierte.

Es war wohl nicht der Tag des FC, denn bei der Abfahrt streikte zunächst der Bus und sprang nicht an. "Solche Tage gibt es eben. Wir werden nun in der kommenden Woche gut trainieren, Wunden lecken. Besser, es läuft an einem Tag alles schief, als das das Unheil über Wochen verteilt ist."

FC: Dreßen - Daftari (40., Miodek), Verlinden, Krämer, Dohmen - Biskup, Kersten - Kobe, Ayan (66., Lippold), Istrefi (78., Topcu) - E. Wirtz. Tore: 1:0 Reale (10), 1:1 Ayan (13., Foulelfmeter), 2:1 Zülsdorf (52.). , Zuschauer: 100.

(RP)
Mehr von RP ONLINE