Lokalsport: Demandt schweigt zu Wiesbaden und will mit der U23 siegen

Lokalsport : Demandt schweigt zu Wiesbaden und will mit der U23 siegen

Drei Spiele vor dem Saisonende der Regionalliga West spitzt sich für Borussias U23 die Lage im Kampf um die Meisterschaft zu. Viktoria Köln ist als inzwischen deutlich ernsthaftester Verfolger mit dem Erfolg im Nachholspiel in Siegen am Dienstag bis auf einen Zähler an Borussia herangerückt, Aachen hat als Dritter vier Zähler Rückstand. Und in dieser Ausgangslage hat das Team von Trainer Sven Demandt zwei Heimspiele in Folge vor der Brust.

Morgen stellt sich zunächst der FC Kray auf dem Fohlenplatz vor, genau eine Woche später ist dann der KFC Uerdingen im großen Stadion der Gast. Wirklich äußern will sich der Coach aktuell aber weder schon zu den Krefeldern, noch zu den Gerüchten um seine eigene Zukunft, die Medienberichten zufolge beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden liegen soll (wir berichteten).

Während die Krefelder nach einer ziemlich mäßigen Rückserie abrutschten und aktuell nur einen Zähler von den Abstiegsplätzen entfernt sind, hat sich der FC Kray aus der Gefahrenzone gezogen und immerhin drei Punkte Polster auf einen Abstiegsplatz erarbeitet. "Ich habe Kray bestimmt zehnmal in dieser Saison gesehen, weil sie immer 14 Tage vor uns gegen die Gegner gespielt haben", sagt Demandt. "Sie haben eine tolle Entwicklung gemacht, vor der man nur den Hut ziehen kann. Nach den ersten Spielen hätte ich den Verbleib in der Liga für unwahrscheinlich bis unmöglich gehalten. Inzwischen glaube ich, dass sie es sicher schaffen werden", sagt der Coach, der den Essenern ohne Frage morgen die drei Zähler abknöpfen möchte. "Wenn wir an die zweite Halbzeit gegen Oberhausen anknüpfen können, sind unsere Chancen sicherlich nicht schlecht.

Dass es für Kray auch um etwas geht, ist aus meiner Sicht in unserer Situation jetzt kein Fehler. Beim FC Kray werden auch nicht alle begeistert sein, dass sie jetzt nach Gladbach müssen", stellt Sven Demandt klar.

Personell scheint auch in der Schlussphase der Saison weiterhin das zu gelten, was fast die gesamte Saison über der Fall war: Demandt hat in seinem Kader keinerlei Verletzungsprobleme. Während die Aachener sich bereits am Samstag in Rödinghausen vorzeitig aus dem Rennen verabschieden könnten, wenn sie nicht siegen, treten die Kölner heute Nachmittag beim VfL Bochum II an.

Borussia beendet die Saison in zwei Wochen bei Schalke 04 II - zumindest die reguläre Runde in der Liga. Ist Demandts Team dann noch Erster, steht die Aufstiegs-Relegation gegen den Nord-Meister an. Bis dahin wird sich auch die Zukunft des Trainers geklärt haben.

(kpn)
Mehr von RP ONLINE