Judo: Das Ziel: Klassenerhalt — oder DM-Endrunde

Judo : Das Ziel: Klassenerhalt — oder DM-Endrunde

Ein ganzes Jahr warteten die Frauen des 1. Judo-Club Mönchengladbach auf diesen Tag: den Start in die Bundesliga-Saison 2010. Nun ist es so weit. Zur Saisoneröffnung am Samstag fährt die Mannschaft von Trainerin Janine Discher und Manager Bernd Schmitter zur PSG Dynamo Brandenburg.

Sie ist hoch motiviert und hat dem festen Willen, gleich am ersten Kampftag zu bestehen. Noch hat sie die Saison 2009 nicht vergessen, wo sie am letzten Kampftag in der Jahnhalle die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Brandenburg nur um einen Unterbewertungspunkt verfehlte.

Es ist die junge Mannschaft aus dem Vorjahr mit den vielen Talenten, die in der Zwischenzeit gereift und zu Meistern herangewachsen sind. Zwei davon sogar zu Deutschen Meistern: Ulrike Scherbarth (-70 kg) und Julia Tillmanns (-78 kg) wurden in diesem Jahr Deutsche U20-Meisterinnen. Nicht viel weniger trumpften Stephanie Manfrahs (-63 kg) und Melina Wehmeyer (-70 kg) auf. Sie holten jeweils die Bronzemedaille. Nicht zu vergessen Sheena Zander (-63 kg), die das erste Ranglistenturnier des Deutschen Judo-Bundes gewonnen hat. Damit hat der 1. JC drei von sieben Gewichtklassen gut besetzt.

Internationale Erfolge sammelten in den Gewichtklassen -48 und -57 kg die niederländischen Kämpferinnen Birgit Ente und Kitty Bravik. Sie dürften damit wieder zu den eifrigsten Punktesammlerinnen für den 1. JC werden. Neben Ente, Bravik und Wetzer sind mit Janine Penders und Sanne Verhagen zwei weitere niederländische Kämpferinnen hinzu gekommen. Im Schwergewicht vertraut der 1. JC weiter auf die Polin Malgorzata Gornicka (+78 kg). Auch sie hat mit Marta Kuban und Ewa Kniola zwei Kämpferinnen aus der Heimat zur Seite bekommen. Vom JC 71 Düsseldorf kam Kathrin Loskamp (-57 kg). Zählt man die Kölnerinnen Wiebke Kaiser und Frauke Kucznierz hinzu, sind alle sieben Gewichtsklassen gut besetzt. Der 1. JC kann ruhig der Saison entgegen sehen. Die Fahrt nach Brandenburg braucht diese Mannschaft, nicht zu scheuen, auch wenn sie auf den Deutschen Mannschaftsmeister trifft. Schon 2009 musste UJKC Potsdam als Deutscher Meister in Mönchengladbach die Punkte lassen.

Präsident Erik Goertz: "Unser Ziel ist der Klassenerhalt, ohne die Endrunde aus dem Blickfeld zu verlieren." In Brandenburg bestimmen Sandra und Wolfgang Köppen-Zuckschwerdt das Bundesligateam der PSG Dynamo. Die Mannschaft ist identisch geblieben. Ausfälle gibt es lediglich in der schwersten Gewichtsklasse (+78 Kilo). Sandra Köppen-Zuckschwerdt hat ihre aktive Laufbahn beendet und arbeitet nunmehr als Trainerin.

(RP)
Mehr von RP ONLINE