1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Corona-Absageb: Spielbetrieb im Handball und Fußball wegen Omikron eingeschränkt

Spielbetrieb im Handball und Fußball eingeschränkt : Corona bereitet Probleme – viele Absagen in der Region

Der Spielbetrieb in den Handball- und Fußball-Ligen der Region war am Wochenende stark eingeschränkt. Viele Partien fielen coronabedingt aus. Darunter die Spiele von Fußball-Regionalligist FC Wegberg-Beeck und Handball-Regionalligist TV Korschenbroich.

Wie stark die Sportwelt von der Omikron-Welle getroffen wird, zeigt die Handball-Europameisterschaft in Ungarn und der Slowakei. Die deutsche Nationalmannschaft musste 13 positive Corona-Fälle hinnehmen, über die Hälfte des ursprünglich nominierten Kaders fällt aus – und selbst bei den nachgerückten Akteuren gab es nun zwei positive Befunde. In allen Nationalteams dieser EM befinden sich über 100 infizierte Spieler.

Doch auch der Amateursport ist von der momentanen Lage nicht gefeit. Handball-Regionalligist und aktueller Spitzenreiter TV Korschenbroich hätte am Samstag in heimischer Halle gegen die HG Remscheid gespielt. Coronabedingt wurde diese Partie abgesagt. „Wir hatten in unserer Mannschaft drei Corona-Verdachtsfälle“, berichtet Trainer Dirk Wolf. „Letztlich war die Entscheidung zur Absage richtig, denn es stellte sich heraus, dass es nicht nur ein Verdacht war, die drei Spieler haben sich mit dem Virus infiziert.“ Eigentlich hatte der TVK geplant, die Zuschauer in der Waldsporthalle mit der Bekanntgabe der Vertragsverlängerung von Maximilian Tobae bis 2023 zu erfreuen. Das klappte wegen der Absage nicht, was der Kreisläufer ausgesprochen schade fand, „denn die Heimspiele sind immer ein ganz besonderes Erlebnis und es macht einfach Spaß, vor solch einer Kulisse zu spielen. Ich fühle mich hier unglaublich wohl.“ Der 24-Jährige war vor der laufenden Saison vom TV Aldekerk gekommen, erzielte in zwölf Spielen 33 Treffer und entwickelte sich zum Leistungsträger und Publikumsliebling. Von den weiteren vier Regionalliga-Spielen konnten auch die Duelle zwischen dem TSV Bonn und BTB Aachen sowie MTV Dinslaken gegen OSC Rheinhausen nicht stattfinden.

  • Maxi Tobae ackert für den TV
    Handball : Spiel des TVK fällt aus, dafür bleibt Tobae bis 2023
  • Das Heimspiel des TV Korschenbroich in
    Spielausfälle wegen Corona : Tigers und TVK gucken in die Röhre
  • Für den personell arg geschwächten Neusser
    Eishockey : Häuflein der Aufrechten geht in Neuwied am Schluss unter

Ein ähnliches Bild zeichnete sich in der Handball-Oberliga ab: Dort fanden lediglich zwei der geplanten sechs Partien statt. Betroffen von einer Absage war unter anderem der TV Lobberich, der aufgrund positiver Fälle beim Bergischen HC II nicht spielen konnte. Wegen eines positiven Corona-Falls hat auch die Partie von Verbandsliga-Spitzenreiter TSV Kaldenkirchen bei der HSG Vennikel nicht stattgefunden.

Auch in anderen Sportarten sind  Partien coronabedingt abgesagt worden. So der Auftakt von Fußball-Regionalligist FC Wegberg-Beeck in das neue Pflichtspieljahr. Das Abstiegskampf-Duell gegen den VfB Homberg wurde abgesagt, da die Gäste positive Fälle im Kader haben. Insgesamt waren am Wochenende vier der zehn Spiele in der Regionalliga abgesetzt worden. Ebenfalls nicht im Einsatz waren die Hockey-Herren des Gladbacher HTC, die gerne beim HC Essen den siebten Sieg im siebten Hallenspiel der 2. Bundesliga einfahren wollten. Bei dieser Absage spielte die Pandemie allerdings keine Rolle. Die Halle war nicht bespielbar, da dort Reparaturen vorgenommen werden müssen.