Lokalsport: Borussias U 19 empfängt Dortmund

Lokalsport: Borussias U 19 empfängt Dortmund

Im Abstiegskampf ist das Duell gegen den Tabellenzweiten ein hartes Los.

Das 0:1 beim SC Paderborn war für Borussias U 19 ein herber Rückschlag. Eigentlich sollten im Kampf um den Klassenverbleib in der A-Junioren-Bundesliga gegen die kaum besser stehenden Ostwestfalen Punkte gut gemacht werden. Jetzt folgt morgen (11 Uhr) das Heimspiel gegen Borussia Dortmund. Die Chancen, Zählbares zu holen, sind allerdings gegen den Tabellenzweiten eher gering. In Dortmund unterlagen die Gladbacher deutlich 1:5. Unter der Woche absolvierte der VfL das Achtelfinale im Niederrhein-Pokal. Beim MSV Düsseldorf gab es einen sicheren 6:0-Erfolg. Trainer Thomas Flath setzte vor allem diejenigen Spieler ein, die bisher nur wenige Einsatzminuten bekamen. "Wir haben die Pflichtaufgabe gut erfüllt und freuen uns, dass wir nun im Pokalviertelfinale stehen", sagte Flath.

Nach zweimonatiger Wettkampfpause greift die U 17 der Borussen wieder ins Spielgeschehen der B-Junioren-Bundesliga ein. Heute Mittag (13 Uhr) empfängt der junge Fohlennachwuchs im Borussia-Park, auf dem ungewohnten Kunstrasen-Platz, die Mannschaft von Arminia Bielefeld. "Die Kunst im Fußball ist es, die guten Leistungen aus der Vorbereitung auch dann umzusetzen, wenn es um etwas geht", sagt Trainer Hagen Schmidt. "Wir wollen natürlich einen guten Start erwischen." Schmidt weiß, dass gegen starke Bielefelder eine gute Leistung notwendig ist. Wie in der Hinrunde erwartet er ein enges Spiel. In Bielefeld gelang der Siegtreffer erst in den Schlusssekunden. Neben dem rotgesperrten Tim Corsten werden auch Noah Oke Eyawo (Mittelfußbruch) und Furkan Cakmak (Probleme im Sprunggelenk) fehlen.

  • DFB-Pokal-Auslosung : Fortuna Düsseldorf empfängt Borussia Mönchengladbach

Sechs Punkte beträgt für die U 19 des 1. FC Mönchengladbach der Rückstand auf Spitzenreiter Rot-Weiss Essen. Die Mannschaft von Trainer Kevin Kreuzberg will aber nichts unversucht lassen, um sich in den restlichen elf Spielen noch den Meistertitel zu sichern. Dazu müssen die Westender allerdings ihre Hausaufgaben machen. Das heißt unter anderem, morgen (11 Uhr) beim SC Bayer Uerdingen zu gewinnen. "Das wird nicht einfach, Uerdingen hat zuletzt gut gepunktet", sagt FC-Trainer Kreuzberg.

(HW)