Lokalsport: Borussias Nachwuchs gewinnt zweimal zu Null

Lokalsport: Borussias Nachwuchs gewinnt zweimal zu Null

Mit einem 1:0 gegen Borussia Dortmund ist Borussias U19 vielleicht der entscheidende Befreiungsschlag gelungen. Im Abstiegskampf der A-Junioren-Bundesliga sind die drei Punkte gegen den Tabellenzweiten immens wichtig. "Dieser Sieg zeigt, dass wir sowohl was die Tabellensituation betrifft, als auch im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Mannschaft auf dem richtigen Weg sind", sagte Trainer Thomas Flath. "Es war eine überzeugende Leistung aller Akteure, die auf dem Platz gestanden haben. Ich bin sehr froh über diese drei Punkte." Flath setzte auf eine kompakte Defensive, die das Angriffsspiel der Dortmunder stören sollte. Dies gelang fast über die gesamte Spielzeit. Die einzige Torchance der Gäste kam zustande als Kapitän Mika Hanraths außerhalb des Spielfeldes behandelt wurde. Der Pfosten rettete Borussia vor einem Rückstand. Alec Antalik und Justin Steinkötter hatten in Halbzeit eins die besten Gladbacher Torchancen. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Als sich beide Teams schon auf ein Unentschieden eingestellt hatten, gelang Jonas Pfalz der Siegtreffer. Eine scharfe Flanke von Ricardo Grym stocherte Pfalz in das Dortmunder Tor.

Nach zweimonatiger Pause ist die U17 der Borussen mit einem Sieg in die zweite Saisonhälfte der B-Junioren-Bundesliga gestartet. Gegen Arminia Bielefeld gewann Gladbach 2:0. "Unter dem Strich ist der Sieg absolut verdient. Die Mannschaft hat es gut gemacht, obwohl das erste Spiel nach der Winterpause immer schwierig ist", sagte Trainer Hagen Schmidt. Bei seiner Mannschaft lief noch nicht alles rund, im Spielaufbau gab es viele Fehler ein. Erst in der zweiten Halbzeit agierten beide Teams offensiver. Tore fielen zunächst aber nicht fallen, auch nicht nachdem die Gladbacher und Bielefelder einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Zuerst parierte VfL-Torhüter Jan Olschowsky (65.), vier Minuten später vergab Ryan Adigo die Chance zur Führung. Besser machte es Tom Gaal, der nach einen Freistoß per Kopf zum 1:0 traf (70.). Das zweite Tor erzielte Conor Noß in der Nachspielzeit.

Borussia U19: Langhoff - Kempkens, Hanraths, Beyer, Cetin - Grym, Atiye - Arslan, Pfalz (88. Hiepen) - Steinkötter (86. Ndombaxi), Antalic (60. Abu-Alfa). Borussia U17: Olschowsky - Siregar (50. Rubaszewski), Bongard, Gaal, Heise - Adigo, Kurt, Friebe, Romano (79. Reitz) - Noß, El Bakali (62. Caliskan).

(HW)