1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Borussia Mönchengladbach: U23 startet in die Rückrunde

Auftakt in die Rückrunde der Regionalliga West : U23 gegen Wattenscheid mit weniger Profi-Unterstützung

Nach dem 1:0-Hinspielsieg trennten sich die Wege: Während Borussias U23 sich zu einer Spitzenmannschaft mauserte, stehen die Gäste nur zwei Zähler vor den Abstiegsrängen. Gladbachs Trainer Arie van Lent warnt aber, den Gegner zu unterschätzen, zumal er noch nicht weiß, auf welche Spieler er setzen kann.

Bedingt durch den Wechsel von der Hin- zur Rückrunde hat Borussias U23 zwei Heimspiele in Folge. Am Samstag ist die SG Wattenscheid 09 zu Gast im Grenzlandstadion, die im Hinspiel noch durch einen Treffer von Ba-Muaka Simakala, der den Verein kurz danach verlassen hat, 1:0 besiegt wurde. Danach hat sich Borussia sukzessive zu einem Top-Team der Liga entwickelt, während Wattenscheid mit 18 Punkten aus der Hinrunde nur zwei Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt ist und seit nun sechs Spielen auf einen Sieg wartet.

Die Gefahr, dass die Borussen die Aufgabe nach den Top-Spielen gegen Aachen, Dortmund und Viktoria Köln sowie vor dem bereits wartenden in Oberhausen auf die leichte Schulter nehmen könnten, sieht Trainer Arie van Lent nicht. „Wir werden nicht das Personal haben, das uns zuletzt zur Verfügung gestanden hat. Jetzt sind dann andere mal dran, die im Training nicht nachgelassen haben und sich nun hoffentlich auch im Spiel entsprechend zeigen wollen. Es ist eben so, dass man in der einen Woche sehen muss, wen man draußen lässt, und eine Woche später kann es ganz anders aussehen“, betont der Coach.

  • Julio Villalba
    Borussias glückloser Paraguayer : Was für Julio Villalba nun wichtig ist
  • Spielplan, Termine, TV-Übertragung : Das müssen Sie zum DFB-Pokal 2022/23 wissen
  • Klare Ansagen: Martin Stranzl war der
    Borussias Ex-Kapitän : Martin Stranzl schwärmt von seiner Zeit in Gladbach

Der Grund für den Umstand, dass es nicht die zuletzt massive Unterstützung aus dem Profikader geben wird, liegt in Länderspiel-Abstellungen von etwa Michael Cuisance oder Andreas Poulsen begründet, aber auch im Test der Profis gegen Preußen Münster am Donnerstag. Dort verletzte sich etwa Mamadou Doucouré, während Florian Mayer, Torben Müsel, Keanan Bennetts oder auch Laszlo Bénes lange Einsatzzeiten hatten, die ein weiteres Spiel am Samstag teils unwahrscheinlich machen. Mandela Egbo ist zudem nach seiner Ampelkarte gegen Köln vom vorigen Samstag gesperrt.

Verletzt sind nach wie vor Giuseppe Pisano, Justin Hoffmanns und Keeper Franz Langhoff, zudem hat Tilmann Jahn Probleme mit dem Knie sowie im muskulären Bereich. In den vier Rückrundenspielen, die Borussia 2018 noch hat, soll die Grundlage gelegt werden, dass die U23 eine Spitzenmannschaft bleibt.