Borussia im Pulk der Spitzenteams Teams der Frauen-Regionalliga rücken weiter zusammen

Fussball-Regionalliga · Zwischen Spitzenreiter Arminia Bielefeld und dem Tabellenachten Fortuna Köln liegen in der Frauen-Regionalliga nur acht Punkte – Borussia Mönchengladbach ist mit 19 Zählern mittendrin. Im Tabellenkeller hält der FV Anschluss an das rettende Ufer.

 Seit sechs Spielen sind die Frauen von Borussia Mönchengladbach in der Regionalliga ungeschlagen, rangieren mit 19 Punkten auf Platz vier. Der FV feiert beim VfR Warbeyen den zweiten Sieg in Serie.

Seit sechs Spielen sind die Frauen von Borussia Mönchengladbach in der Regionalliga ungeschlagen, rangieren mit 19 Punkten auf Platz vier. Der FV feiert beim VfR Warbeyen den zweiten Sieg in Serie.

Foto: Heiko van der Velden

Der FV Mönchengladbach hat in der Frauen-Regionalliga West den nächsten Erfolg eingefahren und sein Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten VfR Warbeyen mit 2:0 (1:0) gewonnen. Der Mannschaft von Trainer Marco Ketelaer gelang ein echter Traumstart bei einem der Topteams der Liga.

Nach einer Kontersituation traf Flaka Aslanaj (9.) aus 25 Metern mit einem wuchtigen Schuss bereits früh zum 1:0. Zwar erhöhte Warbeyen den Druck im zweiten Durchgang, doch diesem hielten die Spielerinnen des FV stand. Lediglich bei Standardsituationen kam etwas Gefahr auf. Die Mönchengladbacherinnen attackierten den VfR bereits früh, standen hoch und hielten so den Ball meist vom Tor von Michelle Wassenhoven fern. Vor allem im eigenen Umschaltspiel zeigte sich das Team am Samstagnachmittag äußerst effektiv.

Mit ihrem zweiten Treffer an diesem Tag erhöhte Flaka Aslanaj (63.) nach etwas mehr als einer Stunde auf 2:0. Mit viel Leidenschaft verteidigte die Mannschaft anschließend die Führung. „Ein verdienter Sieg nach einer engagierten und couragierten Leistung. Durch den Sieg tanken wir weiter Selbstvertrauen“, freute sich FV-Coach Ketelaer über den Sieg seiner Mannschaft.

In der Tabelle rangiert der FV Mönchengladbach zwar weiterhin auf Tabellenplatz zwölf, hat den Abstand zum rettenden Ufer allerdings auf drei Punkte verkürzt. Mit den Duellen gegen Bayer 04 Leverkusen und VfL Bochum stehen der Mannschaft nun zwei Heimspiele bevor.

Mit einem 1:1-Unentschieden kehrte dagegen Borussia Mönchengladbach vom Auswärtsspiel bei Zweitliga-Absteiger Borussia Bocholt wieder heim. In einem kampfbetonten Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten traf Britt van Rijswijck (40.) kurz vor der Halbzeitpause zur 1:0-Führung der Borussia.

Bocholt legte zu Beginn des zweiten Durchgangs alles in die Waagschale und wurde gleich nach Wiederanpfiff auch dafür belohnt. Nachdem Tina Lingsch im Borussia-Kasten einen Schuss der Bocholterinnen zunächst parieren konnte, nutzte Bente Fischer (47.) allerdings den Abstauber zum 1:1-Ausgleich. Trotz anschließender Feldvorteile für die Spengler-Elf wollte der Siegtreffer im weiteren Spielverlauf nicht mehr fallen.

Borussia Mönchengladbach ist durch das Unentschieden nun seit sechs Spielen ungeschlagen, rutscht in der Tabelle aber auf Platz vier ab. Allerdings sind die ersten acht Teams der Regionalliga – in der insgesamt 14 Mannschaften an den Start gehen – auch äußerst dicht beisammen. Zwischen Spitzenreiter DSC Arminia Bielefeld und dem Tabellenachten SC Fortuna Köln liegen nur zwei Punkte. Am Sonntag empfängt Borussia den Tabellenzehnten Vorwärts Spoho Köln im Rheydter Grenzlandstadion.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort