Borussia Mönchengladbach: Handballer spielen 18:18

Handball : Borussia ist nach Remis in Wuppertal zwiegespalten

Mit einem Sieg hätte sich Borussia am Tabellenvierten der Oberliga vorbeischieben können, doch am Ende musste das Team von Tobias Elis mit einem Punkt leben. Das fand der Trainer schade und ärgerlich.

Das tabellarische Nachbarschaftsduell zwischen dem Vierten LTV Wuppertal und dem Sechsten Borussia endete 18:18 (10:7). Zum großen Pechvogel avancierte bei den Gästen Clim Smits, der anderthalb Minuten vor dem Ende das 18:18 erzielte, 30 Sekunden später aber eine Zeitstrafe kassierte, die Wuppertal in die Karten spielte: 42 Sekunden vor Schluss trafen die Hausherren zum Ausgleich und verteidigten diesen dann in Überzahl. „Für die Ansprüche, die wir haben, ist es eigentlich ein verlorener Punkt, nach dem Spiel muss ich sagen, ist es ein gewonnener. Wir sind so ein bisschen zwiegespalten“, sagte Borussias Trainer Tobias Elis.

Immerhin hatte sein Team Moral bewiesen und sowohl den Drei-Tore-Rückstand zur Pause als auch die 17:11-Führung der Wuppertaler nach knapp 50 Minuten verkraftet. Tor um Tor waren die Borussen wieder herangekommen, Smits’ Treffer hatte die erste Gäste-Führung seit dem 4:3 nach 13 Minuten durch Thomas Prinz bedeutet. „Es ist ärgerlich, dass wir erst nach 50 Minuten unser Niveau erreicht haben“, sagte Elis. „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen. Obwohl die Abwehr gut stand, haben Erste und Zweite Welle nicht funktioniert, und wir sind zu oft auch mit freien Bällen am gegnerischen Torhüter gescheitert. Die Quote von 18 Toren aus 44 Würfen insgesamt lässt zu wünschen übrig“, ergänzte der Trainer, der nach der Pause „einen zweiten Fehlstart“ seines Teams gesehen hatte. Erst nach dem 11:17 habe sein Team den Schalter umgelegt und aus einer präsenten Abwehr Tempo machen können. „Und dann hatten wir Pech mit der Zeitstrafe. Das ist schade, weil wir mit einem Sieg an Wuppertal vorbei gewesen wären“, sagte Elis.

Borussia: Plath, Lyrmann – Ranftler, Prinz (2), Rose (2), Panitz (1), Krumschmidt (4), Mannheim, Berner (2), Smits (2), Baup, Müller, Feld (5/5).

Mehr von RP ONLINE