Borussia Mönchengladbach: Handballer schlagen Aldekerk II

Handball: Pflichtsieg für die Borussia gegen den TV Aldekerk II

In der Handball-Oberliga siegen die Gladbacher 28:23 gegen die abstiegsbedrohte Reserve des TV Aldekerk. Nach einem kleinen Stotterstart besinnt sich das Team von Trainer Tobias Elis und wird sowohl in Abwehr als auch in Angriff besser.

etztlich war der 28:23 (15:12)-Erfolg von Borussia Mönchengladbach gegen die Zweitvertretung des TV Aldekerk, die sich im Abstiegskampf befindet und durch die Ergebnisse vom Wochenende noch weiter vom rettenden Ufer entfernt hat, nichts weiter als ein Pflichtsieg.

Dennoch konnten sich die Borussen im Vorfeld nicht ganz sicher sein, auf welchen Gegner sie eigentlich treffen, denn in den vergangenen Wochen verstärkten sich Gäste doch ab und an mit Spielern aus ihrer ersten Mannschaft, um dem drohenden Abstieg noch entgehen zu können. Diese Ungewissheit war gerade in den ersten Minuten spürbar, denn die Hausherren agierten doch sehr nervös und lagen schnell 0:3 zurück. Insbesondere in der Abwehr bekam die Borussia keinen Zugriff, aber auch der Angriff ließ zunächst jegliche Struktur vermissen.

Doch im weiteren Spielverlauf besannen sich die Gastgeber dann jedoch wieder auf ihre Stärken. Schnell konnten sie den Rückstand egalisieren und ihrerseits das Kommando übernehmen. Gerade dem Tempospiel hatte Aldekerk nicht viel entgegenzusetzen, und so kamen die Gastgeber über die Außenpositionen immer wieder zu Toren.

  • Handball : TV Aldekerk II wartet weiter auf ersten Sieg
  • Handball : Handball: TVK reist selbstbewusst zum TV Aldekerk
  • Handball : TV Aldekerk II erwischt gelungenen Start

Neben der Abwehr wusste sich aber auch der Angriff zu steigern. Insbesondere die Trefferquote war um ein Vielfaches besser als in den Vorwochen: So hatte die Borussia bei ihren 38 Würfen auf das gegnerische Tor lediglich zehn Fehlwürfe zu verzeichnen. Ein weiterer Garant für den Erfolg war Torhüter Johannes Lyrmann mit 22 Paraden, so dass er fast eine Quote von 50 Prozent hatte.

„Wenn man in der Tabelle seine Position halten will und sich auch noch weiter nach oben orientiert, darf der Sieg gegen Aldekerk nur als Pflichtsieg eingeordnet werden, auch wenn wir bereits im Hinspiel große Schwierigkeiten hatten“, betonte Co-Trainer Bodo Grewe. „Nach dem schlechten Start hat die Mannschaft aber Moral bewiesen und ist schnell wieder zurückgekommen. Das hat mir sehr gut gefallen. Wir hatten zwar zwischendurch mal ein kleines Tief, das war aber letztlich nicht entscheidend“, ergänzte Grewe.

Borussias Torschützen: Daniel Panitz (6/1), Antoine Baup (4), Vincent Rose, Niklas Berner (je 3), Lucas Feld (3/1), Milan Müller, Moritz Krumschmidt, Andreas Kropp (je 2), Thomas Prinz, David Mannheim und Clim Smits.

Mehr von RP ONLINE