Borussia Mönchengladbach: Die U23 von Arie van Lent will konstanter werden

U23 spielt bei Fortunas Zweiter : Van Lent hat an der Konstanz gearbeitet

Borussias U23 will bei der Reserve von Fortuna Düsseldorf punkten. Das Hinspiel ging 1:3 verloren. Die Gladbacher wollen nicht so schwankend spielen, daran haben sie im Training gearbeitet.

Mit dem Gastspiel bei der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf endet am Samstag um 14 Uhr das Pflichtspieljahr für Borussias U23. Neben der Tatsache, dass ein weiterer Sieg den Platz im oberen Drittel über den Winter zementieren würde, so hat das Team von Arie van Lent aufgrund der 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen.

„Da haben wir viele Chancen ausgelassen, aber wenn der Gegner es vor dem Tor besser macht, dann hat er auch verdient gewonnen“, sagt van Lent, wohl wissend, dass sein Team es danach oft besser gemacht hat.

Als Neunter liegen die Gastgeber vier Zähler hinter dem Fünften Borussia, sie sollten demnach mit dem Abstieg schon jetzt kaum noch etwas zu tun haben. „Nach dem Hinspiel hat mir Düsseldorfs Trainer Nico Michaty noch gesagt, dass sie jeden Punkt gegen den Abstieg brauchen. Aber sie haben es überwiegend gut gemacht“, sagt van Lent, der aber zuversichtlich ist, sollten die Borussen ihr Potenzial abrufen. Ein wichtiger Stabilitätsfaktor ist der zu den Fortunen zurückgekehrte Andreas „Lumpi“ Lambertz.

Bei den Borussen war in dieser Woche durchaus im Training ein Thema, dass sich die Mannschaft zuletzt nicht über 90 Minuten konstant präsentiert hatte. „Wir haben nach der Pause gegen Wiedenbrück schon versucht, weiter Fußball zu spielen, aber wir haben dann doch zu viele Fehler gemacht und vor allem nicht kompakt genug verteidigt. Daran haben jetzt wir im Training noch einmal gearbeitet“, sagt van Lent.

Neben den bereits länger verletzten Justin Hoffmanns und Tilmann Jahn wird auch Angreifer Babis Makridis im letzten Spiel des Jahres weiter passen müssen. Wieder einsatzfähig wird hingegen aller Wahrscheinlichkeit nach Aaron Herzog sein, der vor Wochenfrist mit einer Blessur am Oberschenkel zur Pause raus musste.

Mehr von RP ONLINE