Nullnummer in Ingolstadt Überragende Torhüterin sichert Borussia einen Punkt

Fußball-2 Bundesliga · Beim FC Ingolstadt holen die Frauen von Borussia ein 0:0-Remis. Nach guter ersten Halbzeit verhindert in der zweiten Halbzeit Luisa Palmen die Niederlage – samt pariertem Elfmeter.

Luisa Palmen überragte beim Punktgewinn von Borussia Mönchengladbach beim FC Ingolstadt.

Luisa Palmen überragte beim Punktgewinn von Borussia Mönchengladbach beim FC Ingolstadt.

Foto: Heiko van der Velden

Mit einem Punkt im Gepäck haben die Frauen von Borussia Mönchengladbach die Rückreise aus Bayern angetreten. Beim FC Ingolstadt gab es am Sonntag ein 0:0-Unentschieden.

Das Team von Trainer Jonas Spengler gab im ersten Durchgang den Ton der Partie an und diktierte damit das Spielgeschehen. „Im ersten Durchgang waren wir sehr dominant, haben aber zu wenig aus unserer Überlegenheit gemacht“, sagte Spengler. Denn trotz der Feldüberlegenheit blieben gefährliche Torchancen im ersten Durchgang aus.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich dann offener. Ingolstadt versuchte, die Mönchengladbacherinnen durch ein hohes Pressing zu Fehler zu zwingen. Beide Mannschaften hatten anschließend zwar Möglichkeiten, das Spiel zu gewinnen – letztendlich war es aber vor allem Torhüterin Luisa Palmen zu verdanken, dass am Ende die Partie torlos blieb. Zweimal parierte Palmen im Eins-gegen-Eins stark und hielt damit ihre Mannschaft im Spiel. Auch in der 83. Minute war Palmen nicht zu überwinden, als Ingolstadt einen Foulelfmeter zugesprochen bekam: Der Schuss kam halbhoch und scharf ins rechte Eck, doch auch dieses Mal behielt Palmen die Nerven und sicherte ihrer Mannschaft mit einer tadellosen Leistung einen Punkt.

In der Schlussphase des Spiels hatten dann die eingewechselte Jessica Hackenberger und Mia Eickmann gute Möglichkeiten, das Spiel zugunsten der Mönchengladbacherinnen zu entscheiden. Doch es sollte am Sonntag einfach nicht sein – wie bereits das Hinspiel (2:2) endete auch das Rückspiel beider Mannschaften mit einer Punkteteilung.

So schnitten die Borussia-Frauen in den vergangenen 15 Jahren ab
18 Bilder

So schnitten die Borussia-Frauen in den vergangenen 15 Jahren ab

18 Bilder
Foto: Heiko van der Velden

„Wir hatten heute echt eine überragende Torhüterin. Am Ende müssen wir mit dem Punkt ganz gut leben. Es fühlt sich aber nicht wie ein gewonnener Punkt an. Über die Saison hinaus wird man sehen, wie wertvoll der Punkt in Ingolstadt war“, sagte VfL-Coach Spengler.

Mit 17 Punkten rangiert Borussia Mönchengladbach weiterhin auf dem elften Tabellenplatz. Zwar hat sich die 2. Mannschaft vom FC Bayern München durch einen 1:0-Erfolg im Kellerduell bei Borussia vorbeigeschoben, gleichzeitig verlor aber auch der SV 67 Weinberg in der Nachspielzeit beim FSV Gütersloh mit 1:2 und liegt in der Tabelle nun hinter Borussia Mönchengladbach.

Am kommenden Sonntag (10. März) sind die Mönchengladbacherinnen dann wieder zu Hause gefordert. Um 14 Uhr steht im Grenzlandstadion in Rheydt das Heimspiel gegen den SV Meppen auf dem Programm. Im Hinspiel Anfang September trennten sich beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden (0:0) voneinander.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort