Billard-Ass Tom Löwe aus Lobberich Ein Jahr voller Herausforderungen

Billard · Karambolagebillard-Spieler Tom Löwe aus Lobberich kämpft jetzt bei der Dreiband-EM in Ankara um den Einzug in die K.o.-Runde der letzten 32. Was ihn dieses Jahr noch erwartet.

 Tom Löwe bei einer Dreiband-Partie.

Tom Löwe bei einer Dreiband-Partie.

Foto: Helga Ackermann

Bei Karambolagebillard-Spieler Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich läuft es mit Queue und Billardkugeln in seiner Disziplin Dreiband derzeit bestens. Der 26-jährige Mathematikstudent, der letztes Jahr Dritter bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen wurde, aber nicht für die Dreiband-WM der Nationalmannschaften in Viersen nominiert war, tritt jetzt bei der anstehenden Einzel-Europameisterschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara an, die vom 18. bis zum 21. April läuft. Auch bei der EM der Nationalmannschaften, die vom 16. bis 17. April an selber Stelle ausgetragen wurde, war er dabei.

Beim Team-Wettbewerb war Deutschland mit zwei Duos vertreten: Martin Horn, der zuletzt bei der WM in Viersen fehlte, war nach einer Verletzungspause wieder am Start und setzte sich mit Ronny Lindemann als Team Deutschland 1 in seiner Gruppe gegen Italien 1 und Schweden 2 durch. Löwe im Team Deutschland 2 an der Seite von Lukas Stamm schied zwar in der Gruppenphase aus, blieb mit zwei Unentschieden gegen Frankreich 1 und Österreich 1 aber unbesiegt. Das Team Deutschland 1 setzte sich auch in den K.o.-Runden weiter durch, gewann am Mittwochnachmittag im Finale gar gegen das Team Niederlande 2 mit 2:0 und Lindemann und Horn krönten sich so zu den neuen Europameistern.

Insbesondere die Einzel-EM ist für die europäischen Spitzensportler von großer Bedeutung. Diese EM dient als Qualifikation für die World Games im kommenden Jahr im chinesischen Chengdu. Top-Spieler Horn ist aufgrund seiner Ranglistenposition als einer von 16 Spielern bereits für die Endrunde der besten 32 gesetzt. Die anderen 16 Startplätze werden so ausgespielt: Weitere 48 Athleten kämpfen in 16 Dreiergruppen ums Weiterkommen, wobei sich nur der Erstplatzierte jeder Gruppe qualifiziert.

Dabei trifft Ronny Lindemann in Gruppe H auf Jose Miguel Soares (Portugal) und Maxime Panaia (Frankreich). Lukas Stamm wird in Gruppe O von Alfonso Legazpi (Spanien) und Nathan Duriez (Frankreich) gefordert, während Tom Löwe in Gruppe D gegen Cetin Behzat (Schweiz) und Dave Christiani (Niederlande) antreten wird. Dreiband-Nationaltrainer Christian Rudolph flog vorher mit seinen Leuten schon nach Ankara, um die Akteure optimal für die Wettkämpfe vorzubereiten.

Für Löwe ist im Mai auch schon gebucht. Für ihn steht der WorldCup in Vietnam an. Im Juni kommt für ihn eventuell noch Porto zum Europacup der Vereinsmannschaften dazu. Die Spielform von Tom Löwe ist nicht zu unterschätzen, er ist mehrfacher Deutscher Meister und German Grand Prix Gesamtsieger. Kürzlich hat er im Bundesliga-Duell mit dem BSV Velbert den mehrfachen Weltmeister Torbjörn Blomdahl aus Schweden geschlagen. In der zweiten Jahreshälfte stehen für Löwe noch Ägypten, wiederum die Türkei, Holland und Korea auf dem (Reise)-Programm.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort