Drei Medaillen für den Lobbericher Tom Löwe glänzt bei der Deutschen Billard-Meisterschaft

Billard · Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich gewann in Bad Wildungen zwei Gold- und einer Bronzemedaille. Die kommenden Herausforderungen hat er schon ins Auge gefasst.

Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich holte bei den Deutschen Billard-Meisterschaften in Bad Wildungen drei Medaillen.

Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich holte bei den Deutschen Billard-Meisterschaften in Bad Wildungen drei Medaillen.

Foto: TOUCH www.billard1.net/Helga Ackermann

Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich wurde bei den Deutschen Billard-Meisterschaften in Bad Wildungen der erfolgreichste Teilnehmer bei den Herren mit dem Sieg im Billard-Biathlon, als Mannschafts-Pokalsieger im Team des BC Weywiesen Bottrop und einem dritten Platz im Dreiband. Löwe, der vergangenes Jahr auf der Reservebank bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften im Dreiband in der Viersener Festhalle vorgesehen war und dann aber aufgrund der Corona-Pandemie nicht teilnehmen konnte, war für den alten und neuen Deutschen Meister Martin Horn ein ernsthafter Gegner im Dreiband-Halbfinale. Am Ende setzte sich Horn allerdings durch, für Löwe blieb aber ein guter dritter Platz.

Tom Löwe, der seit dem zehnten Lebensjahr Billard spielt, holte zudem mit der Bundesliga-Mannschaft BC Weywiesen Bottrop den Teampokal der Deutschen Billard Union mit dem Weltmeister Torbjörn Blomdahl im Team. Das war für Tom Löwe nach 2019 die zweite Meisterschaft in diesem Teamwettbewerb. Seine große Klasse bewies Tom Löwe erneut mit seinem Sieg im Billard-Biathlon, der aus dem Mix Dreiband und Fünf-Kegel-Billard besteht. Diese Disziplin war einst eine Domäne der Spieler aus dem Osten Deutschlands, die er aber durchbrach und nun zum dritten Male in Folge gewann.

Für den Billardsport ist der Lobbericher viel unterwegs: Er spielt seit der Saison 2013/14 an der Seite seines Vaters Roland in den Niederlanden für den BC Tegelen in der 1. Division. In Veghel bei Eindhoven, wo der erste Worldcup nach der Pandemie stattfindet, ist er in dieser Woche dabei. Löwe fiebert bereits jetzt dem Europapokal im Mai und Juni 2022 entgegen. Er spielt auch die Ehrendivision in Belgien Sint Niklaas. Ab 28. November reist er nach Ägypten zu einem weiteren Weltcup.

Mit seinen bisherigen Erfolgen ist er der stärkste U25-Spieler Deutschlands im Dreiband und freut sich auf die erste Europameisterschaft im spanischen Los Alcazares vom 17. bis 19. Dezember. Löwe ist darüber hinaus nicht nur am Tisch aktiv, sondern engagiert sich auch als Jugendbetreuer des Billard-Verbandes Niederrhein und unterstützte die Jugendlichen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, die ebenfalls in Bad Wildungen ausgetragen wurden.