Erste Pleite für Fortuna Dilkrath Sportfreunde Neuwerk besiegen den Herbstmeister im Topspiel

Fußball-Bezirksliga · Fortuna Dilkrath kassiert im Spitzenspiel bei den Sportfreunden Neuwerk die erste Pleite der Bezirksliga-Saison. Der bereits vor der Partie feststehende Herbstmeister musste sich verdient mit 1:3 geschlagen geben.

  Die Sportfreunde Neuwerk (blaue Trikots) schlagen Dilkrath.

Die Sportfreunde Neuwerk (blaue Trikots) schlagen Dilkrath.

Foto: Tom Ostermann

Zum Abschluss der Hinrunde empfing der Tabellendritte Sportfreunde Neuwerk den vorzeitig feststehenden Herbstmeister Fortuna Dilkrath. Neuwerks Trainer Dony Karaca hatte den Gegner vorab beobachtet und sich einen Plan zurechtgelegt. „Wir gewinnen am Ende mit 4:1“, sagte er wenige Minuten vor Anpfiff. Fast wäre er zum Orakel von Neuwerk geworden, denn die Sportfreunde gewannen die Top-Paarung mit 3:1, ließen vor allem in den Schlussminuten noch etliche Chancen liegen.

Schon in der Anfangsphase entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit der ersten Chance aufseiten der Gäste aus Dilkrath – ein Kopfball über Neuwerks Torhüter Florian Thomaßen ging knapp neben das leere Tor (8.). Nach einer Viertelstunde meldete sich auch Neuwerk zu Wort, als Lasse Buschmann aus 22 Metern das Gehäuse ebenso knapp verfehlte.

In der 22. Minute fiel dann die Führung der Gastgeber durch Tom Öhler. Vorausgegangen war ein abgefangener Ball im Mittelfeld, dann ging es ganz schnell und Öhler schob unter Dilkraths Goalie Michael Pliester zur Führung ein. Bis zur Pause spielte sich dann vieles zwischen den Strafräumen ab, ohne weitere Chancen: Dazu standen beide Abwehrreihen zu sicher. Einziger Höhepunkt war die Gelb-Rote Karte gegen Dilkraths Louis Claser kurz vor der Pause.

Karaca hatte in der Kabine davor gewarnt, jetzt einen Gang zurückzuschalten. Seine Jungs schienen gut zugehört zu haben, denn praktisch mit dem ersten Angriff nach Wiederanpfiff hätte es beinahe erneut geklingelt, als Michael Gordon Hermes Pliester prüfte, der Nachschuss ging dann aber weit vorbei. Niklas Jonas zeigte dann in der 51. Minute, wie es richtig gemacht wird. Sein Drehschuss schlug zentral im Fortuna-Tor zum 2:0 ein. Pliester war hier ohne jede Chance.

Auch in Unterzahl war Dilkrath immer noch gefährlich. So fiel der Anschlusstreffer nach einem Konter über drei Stationen mit Rene Jansen als abschließenden Torschützen (66.). Ab der 78. Minute ging es Schlag auf Schlag. Erst scheiterte Neuwerk mit einem Freistoß, im Gegenzug konnte Dilkrath den Ball nicht im Tor unterbringen. Christopher „Schotte“ Hermes erlöste schließlich die Neuwerker Anhänger mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand (80.).

Neuwerk-Coach Dony Karaca strahlte nach dem Sieg über das ganze Gesicht: „Unser Plan ist vollkommen aufgegangen. Ich denke, die Zuschauer haben ein spannendes und temporeiches Spiel gesehen“.

Dilkraths Trainer Wiegers, der nicht mit Topbesetzung antreten konnte, ordnete die erste Pleite der Saison ein. „Wir haben uns teuer verkauft, der Sieg Neuwerks geht aber in Ordnung“. Den Platzverweis vor der Pause sah er nicht als so hinderlich an: „Wir hatten auch in Unterzahl einige Chancen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort