Bezirksliga Mönchengladbach: Alle Gladbacher Teams punkten

Fußball-Bezirksliga : Gladbacher Teams ohne Niederlage

In der Bezirksliga gewinnt Mennrath das Derby gegen Brüggen deutlich 6:3. Giesenkirchen, Lürrip und Kleinenbroich spielen remis, der Rheydter SV gewinnt, ärgert sich aber über den Schiedsrichter.

Der elfte Spieltag verlief für die Gladbacher Teams durchaus erfolgreich, denn keines der fünf Teams hat sein Spiel verloren. Giesenkirchen, Lürrip und Kleinenbroich spielten jeweils unentschieden. Der Rheydter SV beendete seine Negativ-Serie mit einem Auswärtserfolg und Mennrath hätte noch deutlicher gewinnen können.

FC Moers-Meerfeld – DJK/VfL Giesenkirchen 1:1 (0:1). Zwei Zähler verschenkt hat die DJK auf dem Ascheplatz in Meerfeld, „denn bis zum Ausgleich vier Minuten vor Schluss haben wir so gut wie nichts zugelassen“, sagte Giesenkirchens Volker Hansen. „Seit einigen Spielen geben wir Siege jeweils nach einer Verkettung von individuellen Fehlern aus der Hand“, ergänzte er über den neuerlichen Punktverlust. Fabian Hermens (31.) sorgte für die Pausenführung des derzeitigen Tabellendritten, der aber noch ein Spiel weniger aufweist.

SV Lürrip – VfL Repelen 1:1 (0:1). Trotz des Punktgewinns gegen den Tabellenführer war Lürrips Dominik Pasculli ein wenig enttäuscht. „Es war eines der schlechtesten Spiele von uns. Wir haben spielerisch einiges vermissen lassen. Bemüht – ja, aber der letzte Wille zum Torerfolg fehlte“, meinte Pasculli. Tahir Molliqaj (76.) sorgte per Elfmeter für den Punkt.

SV Budberg – Rheydter SV 1:2 (0:1). Für Rheydts Spielertrainer Rene Schnitzler war es ein glücklicher Erfolg. Ferdi Berberoglu (13.) brachte den „Spö“ in Führung, die Ousmane Sylla (74.) noch ausbaute. Der Gegentreffer kurz vor Schluss sorgte dann nochmals für ein leichtes Zittern. Schnitzler ärgerte sich über den Schiedsrichter, der Visar Haklaj mit Gelb-Rot bedachte und Fabian Bohlen die fünfte Gelbe Karte verpasste. Beide werden dem RSV in der kommenden Begegnung gegen den starken Aufsteiger TDFV Viersen fehlen. „Dabei war es eine überaus faire Partie“, meinte Schnitzler, der selber nicht aktiv ins Spielgeschehen eingriff.

Victoria Mennrath – TuRa Brüggen 6:3 (4:1). Die klare Halbzeitführung für Victoria war hochverdient, denn Brüggen fand so gut wie gar nicht statt. Konstantin Xenidis (6.) zum 1:0 ebnete den Weg zum klaren Erfolg. Sandro Meyer (13.) traf zum 2:1, David Schatschneider (30.) und Oliver Krüppel (34.) erhöhten dann im Verlauf der ersten Hälfte. Nach dem Seitenwechsel das gewohnte Bild bei den Mennrathern, die aber bei allem Ballbesitz das Toreschießen außer Acht ließen. Lediglich erneut Meyer (80.) und Paul Szymanski (89.) konnten einnetzen.

TDFV Viersen – Teut. Kleinenbroich 2:2 (2:1). Im Duell der Aufsteiger holten die Teutonen unter Mithilfe der Gastgeber einen Zähler. Dominik Klouth mit seinem elften Saisontreffer zum 1:1 (43.) und Jan Rolink (51.) sorgten für den Punkt.

Mehr von RP ONLINE