1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Bezirksliga: Gürsoy-Dreierpack ebnet SC Hardts Überraschungscoup

5:4-Spektakel über SV Straelen II : Gürsoy-Dreierpack ebnet SC Hardts Überraschungscoup

In einem rasanten Spiel hat sich der SC Hardt mit 5:4 gegen die Reserve des SV Straelen durchgesetzt. Berkan Gürsoy avancierte mit drei Treffern zum Matchwinner beim ersten Saisonsieg der Hardter.

Vor Spielbeginn hätte kaum jemand einen Cent auf einen Hardter Sieg gewettet, denn mit dem SV Straelen II trat ein Gegner an, der vor Saisonstart eigentlich der große Favorit auf den Aufstieg war, nun aber bisher den Erwartungen hinterherhinkte. Der SC Hardt war in dieser Saison noch ohne Sieg und pochte auf den ersten Dreier.

Und die Gastgeber begannen so, wie man sie eigentlich aus den letzten Spielzeiten kannte. Eine sichere Abwehr, aggressives Pressing und schnelles Umschaltspiel nach Balleroberung. Straelen schien in den ersten Minuten überrascht zu sein und kam erst in der zwölften Minute zur ersten Chance durch Cristian Voicu, dessen Schuss knapp über den Querbalken flog. Hardt hatte zuvor zwar etliche Möglichkeiten gehabt, war aber im Abschluss (noch) zu harmlos. Doch der Tabellenletzte setzte weiter nach und markierte die Führung durch Berkan Gürsoy in der 22. Minute, nachdem ein Freistoß aus dem linken Mittelfeld von einem Hardter Spieler am langen Pfosten ins Zentrum weitergeleitet wurde und Gürsoy per Kopf traf.

  • Nach vier Niederlagen : Borussias U23 bekommt es in Straelen mit einer besonderen Konstellation zu tun
  • Ecuadors Piero Hincapie (2l) köpft den
    WM-Quali : Leverkusener Hincapie lässt Ecuador von WM in Katar träumen
  • Im Fohlenfrühstück finden Sie aktuelle Termine und Wissenswertes rund um Borussia Mönchengladbach.
    „Fohlenfrühstück“ : Das ist am 23. November bei Borussia los

Nach einer halben Stunde Glück für die Hausherren, als der SVS nach einem Eckball per Kopfball das Tor um Zentimeter verfehlte. Sechs Minuten später lud Hardt die Gäste nach einem Ballverlust im Mittelfeld zum Ausgleich ein. Nur drei Stationen – mit Endabnehmer Ikechi Okafor – benötigte Straelens Reserve. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff versuchte Hardts Mats Schleszies den Ball ins lange Eck zu schlenzen und auch Gürsoy kam einen Bruchteil zu spät, sonst hätte es die erneute Führung für Hardt bedeutet. Stattdessen gingen die Gäste noch vor dem Wechsel in Front. Voicu traf per Freistoß aus 19 Metern zur Straelener Pausenführung, die auch nach Wiederanpfiff die erste Chance für sich verbuchten.

Okafor versuchte es per Kopf, fand aber in Philip Beckers seinen Meister, der den Ball reflexartig noch wegfausten konnte. Daraus resultierte ein blitzschneller Angriff, den Gürsoy erfolgreich zum 2:2 abschloss (48.). Und Gürsoy hatte noch nicht genug und schnürte einen Dreierpack in der 72. Minute – 3:2 Hardt. Dann ging es Schlag auf Schlag: Redon Brija spazierte durch Hardts Abwehr und glich aus (74.). Die erneute Führung des Gastgebers besorgte Sandro Santos Ferreira per sehenswerten Freistoß in den Winkel aus gut 30 Metern Entfernung (76.). Mats Schleszies erhöhte in Minute 83 per Foulelfmeter gar auf 5:3. Den letzten Treffer und ein Traumtor markierte SV-Akteur Tacettin Muslubas drei Minuten vor dem Ende. Bis zum Abpfiff gab es auf beiden Seiten noch Chancen, am Ende jubelten aber die Hardter Spieler samt Anhänger über den 5:4-Erfolg.