Bezirksliga: Borussia Mönchengladbachs Reserve beendet die Negativserie

Handball : TV 1848 besiegt die Welfen knapp

In der Handball-Bezirksliga zieht die TS Lürrip II einsam ihre Kreise und schlägt auch den TV Orken souverän 36:25. Torreich geht es auch zwischen „dem 18“ und Welfia zu, der HSV Rheydt II besiegt Biesels Reserve, der TV Korschenbroich III kassiert eine bittere Niederlage in Erkelenz.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge hat Borussias Reserve zumindest in der zweiten Halbzeit wieder eine souveräne Vorstellung geboten und gegen den ASV-Rurtal-Hückelhoven II deutlich 35:25 (15:12) gewonnen. Nach dem Seitenwechsel zogen die Hausherren binnen elf Minuten auf 23:14 davon, womit die Partie vorzeitig entschieden war. Herausragender Akteur war Nils Balve (10/4).

In einem mitreißenden Verfolgerduell gewann der TV 1848 Mönchengladbach gegen Welfia Mönchengladbach 36:33 (23:18). Beide Teams gingen ein enorm hohes Tempo, und vor dem Seitenwechsel hatten die Hausherren deutliche Vorteile, doch Welfia konnte in der 49. Minute auf 28:29 verkürzen. In der Schlussphase waren die Gastgeber dann letztlich doch die cleverere Mannschaft. Bester Torschütze der 1848er war Pascal Heidrich (8), und bei den Welfen zeichnete sich einmal mehr Michael Neuenhofer (13/1) aus.

Das Duell zweier Tabellennachbarn gewann der HSV Rheydt II beim ATV Biesel II 29:23 (11:1). Es war ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten. Dominierte Biesel noch die ersten 30 Minuten, kamen die Gäste wie ausgewechselt aus der Halbzeitpause wieder und kassierten nur noch sieben Gegentore, womit sie den Klassenerhalt so gut wie in trockenen Tüchern haben. Auf beiden Seiten verteilten sich die Torschützen recht gleichmäßig.

  • Handball-Bezirksliga : Heidrich führt TV 1848 zum Sieg über Borussia II
  • Lokalsport : Beckraths Reserve sammelt wichtige Zähler gegen TVK III
  • Lokalsport : Beckrath wirft 53 Tore gegen Schlusslicht TVK III

Die Turnerschaft Lürrip II bleibt weiterhin das Maß aller Dinge und gewann auch beim TV Orken souverän 36:25 (18:14). Ein Zwischenspurt zwischen der 40. und 50. Minute sorgte für klare Verhältnisse. Bester Werfer des ungeschlagenen Tabellenführers war Jan König (8).

Eine bittere 22:27 (8:14)-Niederlage musste der TV Korschenbroich III im Abstiegskampf beim TV Erkelenz einstecken, weil die Gäste in der ersten Hälfte in der Abwehr überhaupt keinen Zugriff bekamen. Nach der Pause wurde es zwar deutlich besser, aber dennoch liefen sie stets einem Rückstand hinterher. Beim TVK III gefiel Johannes Bauer (5).

(alpa)
Mehr von RP ONLINE