Fußball-Bezirksliga 1. FC Mönchengladbach mit Heimpleite gegen Willich

Fußball-Bezirksliga · Zuletzt fuhr der 1. FC Mönchengladbach zwei Siege in Serie ein. Doch im Heimspiel gegen den VfL Willich ziehen die Westender den Kürzeren und müssen in der Tabelle wieder nach unten schauen.

Tim Schmitz, Trainer des 1. FC Mönchengladbach.

Tim Schmitz, Trainer des 1. FC Mönchengladbach.

Foto: Tom Ostermann

Es war alles angerichtet für einen schönen Fußball-Nachmittag: Sonnenschein, angenehme Temperaturen und ein Naturrasen. Doch am Ende des Tages gab es für den 1. FC Mönchengladbach zumindest sportlich einen Launen-Dämpfer. Es stand eine verdiente 0:1-Niederlage gegen den VfL Willich.

Dabei war die Ausgangslage recht simpel. Der 1. FC hatte als zwischenzeitlich 13. der Tabelle vor Spielbeginn fünf Zähler mehr eingefahren als Willich einen Rang dahinter und sechs Punkte Vorsprung auf Vorst auf dem ersten Abstiegsplatz. Und das Selbstbewusstsein dürfte beim 1. FC nach zwei Siegen in Serie in Folge groß gewesen sein, immerhin schlug man in der Vorwoche den Tabellendritten TuS Wickrath.

Doch das Kommando im Westend übernahm mit Spielbeginn der Gast aus Willich. In der 5. Minute kam Mönchengladbach das erste Mal an den gegnerischen Strafraum und holte einen Eckball heraus, der aber nichts einbrachte. Der 1. FC fand zunehmend besser in Spiel, aber Willich stand defensiv gut geordnet, sodass sich die Gladbacher immer wieder in der vielbeinigen Abwehr verloren. Willich hatte die erste Chance, als ein abgefälschter Freistoß knapp den FC-Kasten verfehlte (12.). In der 25. Minute biss sich der 1. FC erneut am gegnerischen Strafraum fest, konnte den Ball aber nicht über die Linie drücken.

Überraschend zu diesem Zeitpunkt fiel dann die Gästeführung: Einen Torschuss konnte Elias Wilms nur abklatschen lassen und Willichs Benny Wirth schob den Ball in die Maschen (29.). Die Antwort folgte prompt. Zunächst landete eine Flanke auf dem Quergebälk des Gästetores, dann stand Willichs Torhüter Dominik Czichon einem Torerfolg im Weg (31./32.). Wenig später strich ein Distanzschuss von Willich knapp über das Tor.

Der Absturz des 1. FC Mönchengladbach
18 Bilder

So schloss der 1. FC Mönchengladbach in den vergangenen 15 Jahren ab

18 Bilder
Foto: Heiko van der Veldenv/Heiko van der Velden

Die zweite Hälfte verlief mangels Torchancen wesentlich ruhiger. Der FC mühte sich, ein konstruktives Spiel aufzuziehen, doch Willichs Defensivarbeit machte alle Bemühungen zunichte. Zwei Chancen hatte der Gastgeber in der Schlussviertelstunde noch, doch Willich hätte kurz vor Ende noch nachlegen können, als sie zuerst das Tor um Zentimeter verfehlten und dann eine Drei-gegen-eins-Situation nach Konter nicht verwerten konnten. So blieb es beim 1:0-Gästeerfolg. Bitter für den 1. FC: Neben der eigenen Niederlage punktete auch Vorst beim deutlichen 5:0 gegen Schiefbahn, sodass das Team von Tim Schmitz nur noch drei Punkte von einem Abstiegsrang entfernt ist. Schmitz war zu einer kurzen Nachbetrachtung nicht zu sprechen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort