Lokalsport: Badminton-Tage sind hilfreich

Lokalsport: Badminton-Tage sind hilfreich

Zur Stadtmeisterschaft in der Sporthalle Hardt kommen mittlerweile Leistungs- und Hobbyspieler aus ganz NRW. 160 Aktive nahmen an den Wettbewerben der Erwachsenen teil, am Sonntag treten beim Nachwuchs 60 Jugendliche an.

Aus ganz Nordrhein-Westfalen reisen sie mittlerweile an. Neben vielen Leistungs- kommen auch zahlreiche Hobbyspieler nach Mönchengladbach. Badmintonturniere haben in NRW eben einen Seltenheitswert. Doch Gladbachs Badminton-Stadtmeisterschaft ist derweil bei den Aktiven sehr beliebt, denn die meisten versuchen die Chance wahrzunehmen, gegen andere, unbekannte Gegner anzutreten. Das gibt ihnen noch einmal den gewissen Kick und lässt die lange Anreise verschmerzen.

Bei 160 Teilnehmern war bei der Auflage 2017 Schluss, sicherlich hätte der Rheydter Turnverein auch noch mehr Spieler annehmen können, doch dann hätte man in der Hardter Sporthalle vermutlich bis nachts spielen müssen. "Es ist alles super gelaufen. Die Teilnehmer waren zufrieden, sie hatten geringe Wartezeiten, und alles war gut durchgeplant", sagte Wilfried Wassenberg, Abteilungsleiter beim Rheydter TV.

Seit über zehn Jahren richtet der Klub die Mönchengladbacher Badminton-Tage und die damit verbundene offene Stadtmeisterschaft aus. Seitdem hat sich das Turnier über die Stadtgrenzen hinaus etabliert und ist immer moderner geworden. Ein Turnier-Fernseher gehört seit diesem Jahr auch dazu. Trotzdem muss in Sachen Aufmerksamkeit im Badmintonsport noch einiges passieren.

"Badminton ist nun mal eine Randsportart. Im Fernsehen sieht man es höchstens bei Olympischen Spielen. Hier in Mönchengladbach gibt es nur zwei Vereine, die Badminton anbieten. Es muss noch mehr passieren in unserem Sport. Das Turnier hilft natürlich, die Aufmerksamkeit zu erhöhen und den Sport etwas bekannter zu machen", sagt Wassenberg. Mut macht den Verantwortlichen beim Rheydter Turnverein die große Beliebtheit des Sports bei Jugendlichen.

"Wir sind viel in Schulen unterwegs, da viele Kinder den Badmintonsport noch gar nicht kennen. Wir bieten ein spielerisches Training an, und seitdem ist die Aufmerksamkeit und Nachfrage nach Badminton enorm gestiegen. Man sieht, dass sich die Jugendlichen dafür begeistern können", sagt Wilfried Wassenberg.

Das zeigen auch die Anmeldezahlen für das Jugendturnier am kommenden Sonntag. Es haben sich 60 Jugendliche angemeldet, die in verschiedenen Klassen genau wie bei den Senioren gegeneinander antreten. "Wir möchten unserem Nachwuchs ein Forum bieten, wo sie sich mit anderen messen können und Spaß haben. Es gibt nur wenige Turniere für Jugendliche, in Mönchengladbach möchten wir einen Ort schaffen, wo auch die Talente zum Zuge kommen", sagt Wassenberg.

(lite)