Lokalsport: Auch Platz sieben reicht für den DHB-Pokal

Lokalsport : Auch Platz sieben reicht für den DHB-Pokal

Der TV Korschenbroich könnte davon profitieren, dass Lemgos Zweite, derzeit Dritter, nicht für den Wettbewerb qualifizieren kann.

Viereinhalb Jahre trug Christoph Gelbke das Trikot des TV Korschenbroich. Philipp Liesebach spielte vier Jahre für den Verein und Kreisläufer Marcel Görden kommt sogar auf acht. Für alle drei war das letzte Heimspiel der Saison am vergangenen Samstag ein Abschied. Einer, vom Korschenbroicher Publikum. Görden, Gelbke und Liesebach werden den Verein nach dieser Spielzeit verlassen.

Für Dennis Backhaus war die Partie zwischen dem TVK und der SG OSC Löwen Duisburg indes ein Vorspielen bei seinem neuen Verein. Der 23-jährige Kreisläufer, der derzeit noch ein Duisburger Löwe ist und am Samstag siebenmal gegen seinen neuen Verein traf, ist der bislang einzige Neuzugang für die kommende Saison, den TVK-Manager Kai Faltin präsentierte. "Wir wollen keine Schnellschüsse. Die Spieler müssen ins Budget und menschlich zu uns passen. Weitere mögliche Verpflichtungen müssen Sinn machen", sagt TVK-Coach Ronny Rogawska

Was für den Trainer definitiv Sinn macht, sind die Vertragsverlängerungen mit eigenen Leistungsträgern. So verlängerte der Klub Anfang März die auslaufenden Verträge mit Tom Wolf und Max Zimmermann. Und neben Michel Mantsch wurde nun auch Markus Neukirchen mit einem neuen Einjahresvertrag ausgestattet. "Michel ist für uns vor allem im Angriff sehr wertvoll. Markus hat bei uns in der Abwehr einen hohen Stellenwert. Die Deckungsarbeit von ihm ist hervorragend und zuletzt hat er gute Schritte im Angriff gemacht", sagt Rogawska.

Mit Maximilian Schreiner und Simon Förster, der gegen Duisburg zu seinem Debüt in der Drittligamannschaft kam, ziehen die Verantwortlichen zudem zwei Akteure aus der vereinseigenen Zweiten beziehungsweise Dritten Mannschaft in die Erste hoch. Mit der bisherigen Planung des Kaders für die nächste Saison sei er sehr zufrieden, sagt Rogawska. Die nächste eine Saison ist eine, in der der Korschenbroichs Coach unheimlich gerne im DHB-Pokal vertreten wäre. "Die Qualifikation für den DHB-Pokal haben wir uns als Minimalziel gesetzt und das möchten wir noch erreichen", sagt Rogawska.

Mit einem Sieg am Samstag (19 Uhr) bei der SG Ratingen würde der TVK dieses Ziel erreichen. Da sich die drittplatzierte HSG Lemgo II als Zweitvertretung nicht qualifizieren kann, berechtigt auch der siebte Tabellenplatz zur Teilnahme an der ersten Runde des Wettbewerbs. Mit einem Sieg in Ratingen würde sich der derzeit mit 29 Punkten achtplatzierte TVK vor die SG schieben und wäre damit Siebter. Sogar der sechste Platz in der Abschlusstabelle ist für den TVK noch drin: Dafür müsste zu dem eigenen Sieg in Ratingen eine Niederlage des SV 64 Zweibrücken gegen den Soester TV hinzukommen. "Es ist schön, dass es am letzten Spieltag der Saison noch um etwas geht", sagt Rogawska. Der Trainer muss in Ratingen jedoch neben Tom Wolf auch auf Justin Müller verzichten, der im Duisburg-Spiel umknickte und sich dabei einen Außenbandanriss zuzog.

(rost)
Mehr von RP ONLINE