Lokalsport: Arbeitssieg für Rheydt und Unentschieden für Lürrip

Lokalsport: Arbeitssieg für Rheydt und Unentschieden für Lürrip

Trotz einer nicht geraden berauschenden Leistung bezwang der Rheydter SV das Schlusslicht DJK Germania Oppum letztlich verdient mit 24:22 (10:8), und am Ende kann getrost von einem Arbeitssieg gesprochen werden. Die Gäste waren ein sehr unangenehmer Gegner, der von der ersten Sekunde an um jeden Ball kämpfte und sich im Spielverlauf auch zu keinem Zeitpunkt geschlagen gab. Lief es bei den Hausherren in der Abwehr noch sehr gut, war im Angriff doch viel Sand im Getriebe. Direkt nach dem Seitenwechsel setzte sich Rheydt vorentscheidend auf sieben Tore ab. Allerdings bekamen sie den halblinken Rückraumspieler von Oppum überhaupt nicht in den Griff, denn allein in der zweiten Halbzeit erzielte Marvin Brunotte immerhin elf Tore. "Darüber war ich schon sehr sauer", ärgerte sich Trainer Achim Schneiders. "Er konnte machen was er wollte, ohne dabei auf Gegenwehr zu stoßen." RSV-Tore: N. de la Vega (7), Kazirod (5), Sriskantarajah (4), Kalbe, Sprenger (je 2), König (2/2), Bihn und Kukulies.

Nach einem spannenden Kampf konnte die Turnerschaft Lürrip beim Hülser SV noch einen Punkt retten und spielte 26:26 (15:12). Die Gäste erwischten einen tollen Start und waren lange Zeit die spielbestimmende Mannschaft. Hüls ging in der 57. Minute erstmals 25:24 in Front, doch dann war es Lars Auth, der zunächst noch einen Siebenmeter verwarf, um dann in der letzten Minute noch zweimal zu treffen. TS-Tore: Auth (11/1), von der Weyden (7), Nacken (3), Flügel (2), Spancken, Schimanski und Knepper.

(alpa)