1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Lokalsport: Adler räumen bei Bezirksmeisterschaft ab

Lokalsport : Adler räumen bei Bezirksmeisterschaft ab

Die Kunstradfahrer holen 15 Titel und zehn Qualifikationen für die Landesmeisterschaften, wo es ein Heimspiel gibt.

15 Titel gesammelt, zehn Mal die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften geschafft: Die Bilanz der Kunstradfahrer vom RV Adler Neuwerk bei den Bezirksmeisterschaften am Wochenende in Erkelenz konnte sich sehen lassen. Auch beim zweiten Wettbewerb der noch jungen Hallenradsport-Saison 2017 überzeugten die Neuwerker Radartisten durch die Bank weg in allen Altersklassen.

Für einen Vierfach-Erfolg sorgten die Adler unter anderem im Einer-Kunstfahren der Schülerinnen U 11, wo sich Jana Mertens mit einer Punktzahl von 19,58 zur Bezirksmeisterin vor Hanna Zimmermann kürte, die mit einem Rückstand von nur 0,15 Punkten auf Rang zwei folgte. Anne Schleffler und Eva Hoppenkamps auf den Plätzen drei und vier rundeten das starke Mannschaftsergebnis ab.

Im Einer-Kunstfahren der Schüler U 11 löste der neue Bezirksmeister Luca Bourgeois mit neuer persönlicher Bestleistung von 37,37 Punkten gleichzeitig auch das Ticket für die Landesmeisterschaft, genauso wie Emma Stein im Einer-Kunstfahren der Schülerinnen U 15. 81,28 Punkte bedeuteten den sicheren Titelgewinn vor der Konkurrenz aus den eigenen Reihen: Sina Günther, Anna Stork, Lena Mertens, Juya Fang und Olivia Schimenz belegten die Plätze zwei bis sechs. Für eine weitere Bestleistung sorgte Sarah von Querfurth im Einer-Kunstfahren der Frauen mit 147,67 Punkten. In der Männer-Konkurrenz genügten Jan Rodemerk 95,88 Punkte, um sich für die Titelkämpfe auf Landesebene zu qualifizieren.

Für von Querfurth und Rodemerk werden diese im Übrigen ein Heimspiel: Am 24. Juni richtet der RV Adler die Landesmeisterschaft der Elite in der Neuwerker Krahnendonkhalle aus. Dort wird auch das Männer-Quartett der Adler an den Start gehen, das sich in Erkelenz ebenfalls den Bezirksmeistertitel sicherte. Bei ihrer fünfminütigen Kür offenbarten die amtierenden Deutschen Vizemeister im Vierer-Kunstfahren allerdings noch einige Schwächen, sodass letztlich nur 106,79 Punkten zu Buche standen.

Sicherer auf dem Rad präsentierten sich die Nachwuchs-Mannschaften des RV Adler. Anna Stork, Lena Mertens, Laura Wolf und Alicia Gülden erhielten von den Kampfrichtern lediglich 17 Punkte Abzug und schafften damit den Sprung zu den Landesmeisterschaften. Und auch im Sechser-Kunstfahren der Schülerinnen gelang dem Quartett mit Unterstützung von Alina und Lea Weuthen knapp die Qualifikation, indem sie mit 25,13 Punkten eine neue persönliche Bestleistung auf die Fahrfläche legten.

Und auch im Junioren-Bereich sind die Neuwerker auf Landesebene weiter am Start: Sowohl im Vierer- als auch im Sechser-Kunstfahren der Juniorinnen reichten weitestgehend fehlerfreie Darbietungen jeweils zum Bezirksmeistertitel und zur Teilnahme an den anstehenden Wettbewerben auf dem Weg zu den Deutschen Hallenradsport-Meisterschaften 2017.

Bereits am 5. März steht der nächste Wettkampf auf dem Programm, dann findet in Neersen der zweite Ranglisten-Wettbewerb der Saison statt, der als Härtetest für die weiteren Aufgaben gilt.

(RP)