Handball: A-Mädchen sagen das Topspiel ab

Handball : A-Mädchen sagen das Topspiel ab

Es sollte eigentlich ein Spitzenspiel werden zwischen den A-Mädchen der GSG Duisburg und der JSG TVK/TV 1848. Doch es kam anders als erwartet. Nach den Karnevalstagen hat die Grippewelle auch nicht vor der Korschenbroicher Spielgemeinschaft haltgemacht. Das Team von Walter Hintzen musste daher das Duell absagen.

Die Partien der anderen Jugendteams fanden indes statt. Die B-Mädchen waren im Lokalderby gegen den ATV Biesel 17:13 erfolgreich. Die Mannschaft von Trainer Peter Huckemann lag von Beginn an in Führung und verteidigte diese über die gesamte Spielzeit. Insgesamt aber bewegte sich das Aufeinandertreffen auf einem überschaubaren Niveau.

Die Korschenbroicher C-Jungen wurden für ihre tolle Aufholjagd bei der SG Solingen nicht belohnt. Zur Pause schienen die Jungs von Trainer Ben Bones beim Stand von 11:17 bereits auf der Verliererstraße zu sein. Doch in der zweiten Hälfte drehten die Gäste dann mächtig auf und verkürzten auf 20:21. Da die Bones-Sieben aber ersatzgeschwächt angereist war, fehlte hinten heraus dann doch die Luft, um einen Punkt aus Solingen mitzunehmen. Am Ende verloren die Korschenbroicher C-Junioren 24:29.

Eine ärgerliche Punkteteilung mussten hingegen die A-Jungen des Rheydter SV gegen den JHC Wermelskirchen hinnehmen. Trotz einer Zwei-Tore-Führung kurz vor Schluss vermochten es die Gastgeber nicht, den Sack zuzumachen und so endete die Partie 27:27. Bei einem Sieg hätte das von Achim Schneiders trainierte Team die Plätze mit den Wermelskirchenern getauscht. So ist der Trainer angesichts der zahlreichen Ausfälle, die sein Team verkraften musste, mit dem Punkt zufrieden.

(rüb)
Mehr von RP ONLINE