A-Junioren des ASV Süchteln vor dem Spiel beim 1. FC Mönchengladbach

Jugend-Fußball : ASV-Jugend freut sich auf das Derby gegen Gladbach

Die Süchtelner haben als Aufsteiger einen schlechten Saisonstart in die Niederrheinliga hingelegt, dennoch wollen sie dem klar favorisierten 1. FC Paroli bieten.

Für den ASV Süchteln verlief der Saisonstart als Neuling in der Niederrheinliga recht holprig, die A-Junioren mussten schon viel Lehrgeld zahlen. Mit insgesamt acht Niederlagen aus neun Punktspielen und einem Torverhältnis von 17:44 rangieren die Kicker von den Süchtelner Höhen auf dem letzten Tabellenplatz. Nicht die besten Voraussetzungen für das Derby am Sonntag ab 11 Uhr beim 1. FC Mönchengladbach.

„Es ist für alle eine riesige Erfahrung, für viele Jungs, uns als Trainerteam eingeschlossen, ist es das erste Mal, auf solch einem hohen Niveau spielen und trainieren zu können“, will sich ASV-Trainer Julian Glöckner die Begeisterung an der neuen Spielklasse nicht vermiesen lassen. „Natürlich macht es uns auch mehr Spaß, wenn wir sonntags gewinnen. Ich glaube aber, wir wären alle enttäuschter, wenn wir diese Erfahrung nicht hätten machen können.“ Fakt ist aber auch, dass die Stimmung im Team aufgrund der jüngsten Niederlagen eher verhalten ist.

Glöckner lobt aber die Spielfreude und Anpassungsfähigkeit seiner Spieler, sieht jedoch auch Verbesserungspotenzial bezüglich Cleverness und Tempo. Der Rückhalt im Verein ist stark, weil es nach Jahren des knappen Scheiterns in der Qualifikation endlich mit dem Erreichen der Niederrheinliga geklappt hat, so kann Glöckner in Ruhe sein Team entwickeln.

Vor dem Derby am Sonntag beim großen Nachbarn aus der Vitusstadt ist die Motivation beim Trainer des ASV Süchteln und seinem Team sehr hoch. „Wir werden alles raushauen und zeigen, was wir können. Wir werden uns nicht verstecken“, gibt sich ASV-Coach Julian Glöckner zuversichtlich.

Mehr von RP ONLINE