Tennis: 2003 im Finale von Paris, 2010 für den GHTC

Tennis: 2003 im Finale von Paris, 2010 für den GHTC

Der GHTC meldet die spektakulärste Verpflichtung der Vereinsgeschichte im Tennis: Der Niederländer Martin Verkerk wird die Bundesligasaison der Herren über 30 für die Gladbacher bestreiten.

Der Niederländer sorgte für weltweite Schlagzeilen, als er 2003 sensationell in Paris das Finale von Roland Garros, dem einzigen Grand-Slam-Sandplatzturnier der Welt, erreichte und dort gegen den Spanier Juan-Carlos Ferrero verlor. In diesem Jahr kam er bis auf Platz 14 der ATP-Weltrangliste. Weitere große Erfolge auf der ATP-Tour waren die Turniersiege in Mailand und Amersfoort. Im Doppel stieg Martin Verkerk bis auf Rang 63 der Weltrangliste.

Die Verpflichtung kam zustande über den langjährigen Stammspieler der Bundesligamannschaft des GHTC, Martijn Belgraver aus Den Haag, mit dessen Tennisprofi-Akademie der GHTC seit sieben Jahren kooperiert. Belgraver war fünf Jahre Trainer Verkerks, der ebenfalls in der Nähe von Den Haag lebt, und betreut ihn heute wieder auf Turnieren der ATP-Senior-Tour oder anderen Schaukämpfen. Verkerk versuchte 2008 ein Comeback, das bis zu einer erneuten Verletzung sehr positiv verlief. Immerhin schaffte er es in wenigen Monaten bis auf Platz 252 der Welt. Seit Anfang 2009 spielt Verkerk nicht mehr auf der ATP-Tour, hält sich jedoch für Schaukämpfe und das eigene Wohlbefinden weiter topfit in der Tennisakademie Belgravers.

  • Tennis : GHTC rüstet weiter auf für das Ziel Zweite Liga

GHTC-Präsident Henrik Schmidt: "Die Verpflichtung ist ein absoluter Glücksgriff. und wäre ohne die freundschaftlichen Kontakte zu Martijn Belgraver nicht möglich gewesen." Im vergangenen Jahr bestritt Verkerk am Finaltag des Badwerk-Tenniscup einen Schaukampf gegen Marc-Kevin Göllner. Damit ist der GHTC abermals einer der drei Titelfavoriten laut Setzliste des Deutschen Tennisbundes für die Saison 2010 in der 1. Bundesliga Herren 30+.

(RP)