1. FC Mönchengladbach: Frank Mitschkowski wird wohl übernehmen

Fußball : Mitschkowski ist der Trainer, der zum 1. FC sehr gut passt

Auf seiner Homepage hat der 1. FC kundgetan, dass er einen neuen Trainer für die nächste Saison hat – nennt den Coach da aber nur „Mister X“ und will den Namen erst im Juni veröffentlichen. Zu der Beschreibung, die der Klub dazu gestellt hat, passt aber ein Name sehr gut: Ex-FC-Trainer Frank Mitschkowski, zuletzt in Diensten des Oberligisten SC Kapellen-Erft.

Ein recht großes Geheimnis hat der 1. FC Mönchengladbach aus der Verpflichtung seines neuen Trainers für die nächste Saison gemacht: Auf seiner Homepage veröffentlichte der Landesligist eine Mitteilung, dass er einen neuen Coach hat, nannte ihn aber nur „Mister X“, weil der „noch die Ruhe vor dem Sturm genießen“ wolle, und zeigte dazu ein Foto mit einer dunklen Silhouette in einem Stadion. Bevor nun die FC-Fans vor lauter Spannung nicht mehr schlafen können – nach Informationen unserer Redaktion handelt es sich bei dem neuen Mann um Frank Mitschkowski.

Der 45-Jährige passt exakt in die Beschreibung, die der FC veröffentlichte: Ein B-Lizenz-Trainer Mitte 40, der schon einen Oberligisten trainiert hat. Zuletzt war Mitschkowski beim SC Kapellen-Erft in der Saison 2015/16 aktiv – in der Oberliga. Zudem befinden sich beim FC laut Homepage-Mitteilung zwei Spieler im Kader, die „Mister X“ schon kennen. Das könnten Semih Cakir, der vor Kurzem bekanntgab, doch beim FC bleiben zu wollen, und Samuelson Forestal sein, deren Wege sich mit dem Ex-FC-Trainer Mitschkowski (2007 bis 2010) kurz kreuzten – in Kapellen und Süchteln. Passen würde auch, dass der FC-Vorstand, der lange den Aufstieg in die Oberliga als nicht finanzierbar ablehnte, inzwischen signalisiert hat, dass das Team aufsteigen darf. Als Tabellendritter ist das noch möglich, Rang zwei reicht.

(ame)
Mehr von RP ONLINE