Fußball 0:7 in Fischeln - Für Knezovic "eine Katastrophe"

Fussball-Landesliga · Lürrips Trainer Damir Knezovic war in den vergangenen Wochen noch zufrieden gewesen. "Wir sind bisher nicht vorgeführt worden", sagte er. Das aber hatte am Sonntag in Fischeln ein Ende gefunden. Lürrip erhielt von den spielstarken Hausherren beim 0:7 eine böse Klatsche. Dabei durfte Kevin Breuer fünfmal und Kevin Sonneveld zweimal ins Tor treffen.

"Das war nicht schlimm, das war eine Katastrophe. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Meine Mannschaft hat einen lustlosen Eindruck hinterlassen. Ich finde dafür kaum noch Worte", sagte Knezovic.

Das Unglück nahm schon nach elf Minuten seinen Lauf, als Breuer das erste Tor gelang. Schon da waren die Gäste überhaupt nicht in die Zweikämpfe gegangen, hatten nicht einmal Widerstand signalisiert. Sicherlich war die wieder einmal notgedrungen umgestellte Abwehr überhaupt nicht im Bilde, aber auch nach vorne gab es kaum Entlastung. Das Fehlen von Michael Harrison machte sich unangenehm bemerkbar. Lürrip hatte Glück, dass es bis zur Pause nur 0:4 zurücklag und sich Fischeln bei der weiteren Torausbeute eine freundliche Zurückhaltung auferlegten. Mit dem 0:7 war Lürrip noch gut bedient.

Lürrip: Meier - Stryja, S. Heythausen, Mungan, Schallenbruger - Lakobrija, Hermanns -, Pehlivan, Scmitz, Stenman - Kleff.. Tore: 1:0 Breuer (11.), 2:0 Breuer (32.), 3:0 Sonneveld (34.), 4:0 Breuer (40.), 5:0 Breuer (50.), 6:0 Sonneveld (54.), 7:0 Breuer (70.). Zuschauer: 70.

(zeit)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort