Fußball : 0:0 bei Machowskis Debüt

Der neue Trainer des SV Lürrip war mit dem Punkt, den seine Landesliga-Fußballer in Richrath holten, zufrieden. Der FC drehte in Eller einen 0:1-Rückstand und siegte noch 3:1. Der Rheydter SV kam in Solingen zu einem 0:0

fussball-LANDESLIGA Es gab kein Tor für die Lürriper, aber wenigstens einen Punkt nach dem 0:0 in Richrath, so dass Trainer René Machowski mit seinem Debüt zufrieden sein konnte: "Die Mannschaft hat die Vorgaben umgesetzt. Wir haben bei einem starken Gegner auswärts einen Punkt geholt. Das war ein guter Einstand."

Die Null sollte stehen und deshalb hatte sich Lürrip zunächst eine defensive Rolle zugedacht. Deshalb wurden nach vorne kaum Akzente gesetzt. Vorteilhaft aber war auch die Tatsache, dass sich Richrath keine ernsthafte Chance erarbeiten konnte.

"Das wollten wir nach der Pause ändern, was uns auch gut gelungen ist", sagte René Machowski. Seine Spieler setzten nach vorne Akzente, aber es blieb bei Distanzschüssen von Sascha Shamekh und Thorsten Lippold. "Ich muss zugeben, dass wir wie auch der Gegner keine richtige klare Chance hatten", stellte Lürrips Trainer schließlich fest.

Mit der Hintermannschaft ist er ganz sicher zufrieden gewesen, denn Tuspo wurde für Torwart Marc Ferfers auch nach der Pause nicht allzu gefährlich. Gefordert war Lürrips Schlussmann nur bei Standardsituatioen, in denen er aber keine Mühe hatte, die Flanken sicher abzufangen. "Wir werden uns bestimmt in den nächsten Spielen noch steigern", ist sich René Machowski sicher.

(RP)