Nach Tod auf Mallorca: Spendenaktionen, für Christoph B. und Charly T.

Nach Tod auf Mallorca: Spendenaktionen, für Christoph B. und Charly T.

Freunde von Rennradfahrer Christoph B., der auf Mallorca tödlich verunglückte, haben eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen, damit die Angehörigen Geld für die Prozesskosten zusammenbekommen.

Der Mönchengladbacher Christoph B. (47) war mit einer Gruppe Radfahrer auf der spanischen Urlaubsinsel unterwegs, als eine Autofahrerin acht Sportler erfasste. Der 47-Jährige, der Frau und zwei Kinder hinterlässt, wurde überrollt und starb später im Krankenhaus. Um die rechtlichen Ansprüche der Familie in Spanien zu wahren, musste schnell reagiert werden.

Deshalb war Eile geboten. Die Freunde reagierten prompt. Innerhalb nur eines Tages war das Spendenziel 10.000 Euro erreicht. Auch Freunde des Drummers Charly T. haben zu einer Sammelaktion auf einer Online-Plattform aufgerufen. Vom Spendenziel 5000 Euro ist man in diesem Fall noch entfernt. Bei dem Musiker war eingebrochen worden. Die Diebe hatten Einrichtungsgegenstände zerstört und Instrumente gestohlen.

(gap)
Mehr von RP ONLINE