Mönchengladbach: SPD Nord: "Jeder Einzelne muss wachsam sein"

Mönchengladbach : SPD Nord: "Jeder Einzelne muss wachsam sein"

Stadtentwicklung und Quartiersarbeit - das sind für den SPD-Ortsverein Nord die wichtigsten Themen im Wahljahr 2017 vor Ort. "Wir werden Wert darauf legen, dass die soziale Stadtentwicklung im Vordergrund steht. Wir wollen Quartiere schaffen, in denen sich alle Menschen wohl und sicher fühlen", sagte Felix Heinrichs, SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat, beim Neujahrsempfang des Ortsvereins. Heinrichs und die SPD-Kandidaten Angela Tillmann (Landtag) und Gülistan Yüksel (Bundestag) stimmten die Mitglieder auf die bevorstehenden Wahlkämpfe ein.

Der Ortsvereinsvorsitzende Winfried Kroll dankte den rund 100 Gästen aus Vereinen und Institutionen des Stadtbezirks Nord für ihr Engagement für Stadt und Menschen. Vor dem Hintergrund der Diskussion über Fragen der inneren Sicherheit machte Kroll deutlich: "Ich habe großes Vertrauen in die Polizei und Justiz, auch wenn es zur Ehrlichkeit gehört, dass es absolute Sicherheit nicht geben kann." Deshalb müsse jeder Einzelne wachsam bleiben. "Wir lassen unser solidarisches Miteinander nicht einschränken, wir werden unserer freiheitlichen Lebensstil nicht ändern", so Kroll weiter.

Als langjährige Mitglieder wurden Marlis Hoeren (seit 1967 Mitglied der SPD) und Heinz-Jürgen Gruhn (1992) ausgezeichnet. Die ehemalige Grundschullehrerin setze sich für den gesellschaftlichen Wandel im Land ein, sagt Reinhold Schiffers: "Frauen wie sie waren es, die echte Gleichberechtigung mit erstritten haben."

(RP)
Mehr von RP ONLINE