Mönchengladbach: Sommermusik + Wintermusik

Mönchengladbach: Sommermusik + Wintermusik

Ganz zum Schluss ließ Günter vom Dorp die Katze aus dem Sack. Während der letzten Pressekonferenz vor dem Start der zehnten Sommermusik Schloss Rheydt hätte das verschmitzte Lächeln des Erfinders und Organisators des beliebten Festivals schon andeuten können, dass da noch was kommt. Und dann war es heraus: Analog zum überaus erfolgreichen Open-Air-Festival im Sommer soll es ein musikalisches Winter-Spektakel geben. "Das wird im Januar oder Februar kommenden Jahres zum ersten Mal stattfinden. Wo? Das wird noch nicht verraten." Mit wem? Auch nicht. Sommermusik Schloss Rheydt, die Pendants in Xanten und Kempen, diverse Auftritte mit seiner Band Fun und und und - dieser Mann ist nicht zu bremsen. Aber er hat recht: Was im Sommer der Seele gut tut, wird ihr auch im Winter schmeicheln. Man darf gespannt sein.

Zunächst geht aber am 19. August die Open-Air-Sause auf der Turnierwiese von Schloss Rheydt los. Neun Veranstaltungen werden wieder die musikbegeisterten Massen locken. "Wir verkaufen die Tickets inzwischen in ganz Deutschland, England und in den Beneluxländern", sagt Günter vom Dorp. Kein Wunder, dass einige Konzerte bereits ausverkauft sind. Für Barclay James Harvest (20. August) wurde bereits im Januar die letzte Karte verkauft - da geht nichts mehr. Für das Konzert von Johannes Oerding (24. August) gibt es nur noch VIP-Tickets. Diese müssen telefonisch oder per E-Mail bestellt werden. Wenige Karten sind noch für Götz Alsmann und Köbes Underground zu bekommen. "Auch alle anderen Abende laufen super."

Foto: Knappe Jörg

Was vor zehn Jahren als "zartes Pflänzchen" begann, hat sich zu einem überaus erfolgreichen Format entwickelt. Von Beginn an waren Schloss Rheydt, das Theater, die Stadt und die Musikschule gemeinsam im musikalischen Boot unterwegs. "Dieses Festval ist fest verankert in unserem Sommerprogramm - nicht wegzudenken", sagt Museumspädagoge Dr. Klaus Möhlenkamp. Und wahrscheinlich ist es das aufwendigste von allen. Drei Tage lang liefern diverse Sattelschlepper tonnenweise Material für den Bühnenaufbau, die Technik, die Möblierung - alles. Vor der hölzernen Brücke ist dann Schluss. "Ab da muss alles Stück für Stück durch die Vorburg in den Innenhof getragen und gerollt werden", sagt Günter vom Dorp. Eine irre Logistik - und das Jahr für Jahr.

Foto: Laaser Jürgen

Neu ist in diesem Jahr ein Biergarten, der rechts neben der Bühne mit Fingerfood die Gäste verwöhnt. Wie immer wird es auch den Imbissbetrieb, Weinstand und VIP-Tribüne mit Verkostung geben.

Johannes Oerding tritt am 24. August auf. Für sein Konzert gibt es nur noch einige VIP-Karten. Foto: Mathias Bothor

Alle weiteren Informationen finden sich online auf der Seite www.sommermusik-mg.com.

Günter vom Dorp kündigt nach dem Open-Air am Schloss Rheydt ein Winter-Festival an. Wo? Das ist noch geheim.

(RP)