1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Sommerferien in Mönchengladbach: Das Schlossbad bleibt noch länger geschlossen

Schwimmbad in Mönchengladbach : Das Schlossbad bleibt noch länger geschlossen

Die Filteranlage im Wickrather Bad wird saniert – das dauert deutlich länger als erwartet und wird erheblich teurer. Damit fehlen ausgerechnet in den Ferien wichtige Badeflächen. Eine Rolle spielt auch ein Rechtsstreit.

Ausgerechnet in den Sommerferien bleibt das Schlossbad Niederrhein mit seinen Freibad-Kapazitäten geschlossen. Wie die NEW mitteilte, könne das Bad in Wickrath nicht wie geplant in den Sommerferien öffnen – wegen „Verzögerungen bei den umfangreichen Umbaumaßnahmen“. Die Sanierungen der Filter seien sehr umfänglich und bisher noch nicht abgeschlossen. Das Bad ist bereits längere Zeit geschlossen, aber nicht nur wegen der Corona-Lockdowns. Die NEW nutzte die Zeit für Umbauarbeiten in der Wasseraufbereitung und da speziell in der Filtertechnik. Wie eine NEW-Sprecherin auf Nachfrage weiter mitteilte, sei derzeit nicht absehbar, wann alle Filter wieder in Betrieb gehen könnten. „Wenn möglich, werden wir bestenfalls nach den Sommerferien Teilbereiche öffnen können.“

Warum es zu den Verzögerungen gekommen ist, dazu machte die NEW keine Angaben mit Verweis auf einen laufenden Rechtsstreit. Klar ist, dass die Sanierung der Filteranlage teurer wurde als ursprünglich geplant. 2018 war die Sanierungsarbeiten Informationen unserer Redaktion zufolge noch mit 300.000 Euro einkalkuliert, inzwischen geht man bei der NEW aber bereits von 500.000 Euro an Kosten aus.

  • Das Nichtschwimmerbecken ist mittlerweile fast leergepumpt.
    Hochwasser in Remscheid : Freibad-Saison fällt wohl ins Wasser
  • Maxi und Lotte
    Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein : Tolle Ferien für Menschen mit Behinderungen
  • Auch nach diesen Sommerferien wird in
    Anstieg der Infektionen : Vierte Corona-Welle trifft Kinder und Jugendliche – und gefährdet den Schulstart nach den Ferien

Die Folgen sind klar: Im Sommer wird im Schlossbad Niederrhein in Wickrath nicht mehr geschwommen. Damit fehlen derzeit vor allem Außenflächen für den Spaßbadbetrieb, weil in den Ferien kein Schulsport ansteht. Das Schlossbad hat im Freien ein Becken mit 256 Quadratmetern Badefläche, ein Sprungbecken mit 196 Quadratmetern, ein Ganzjahresaußenbecken mit 104 Quadratmetern und ein Kinderplanschbecken mit 50 Quadratmetern. Im Inneren kommen das Sportbecken mit 313 Quadratmetern, das Freizeitbecken mit 250 Quadratmetern und das Kinderbecken mit 35 Quadratmetern hinzu. Außerdem gibt es einen 80 Meter langen Wildwasserkanal. Das Schlossbad gehört der NEW selbst, anders als das Vitusbad, das der Stadt gehört und das von der NEW betrieben wird.

Das Vitusbad spielt eine wichtige Rolle, um die fehlenden Badekapazitäten in Wickrath ausgleichen zu können. Das Hallenbad an der Breitenbachstraße bleibt in den Sommerferien geöffnet. Sonst wurde es in der zweiten Hälfte immer für eine Grundreinigung geschlossen. Und im Freibad Volksgarten gibt es ein weiteres Zeitfenster für Schwimmer von 9.30 bis 11.30 Uhr. Tickets gibt es nur online unter www.new-baeder.de/shop. Kostenpflichtiger Inhalt Zuletzt hatte es politischen Streit um die neuen Bädertarife in Mönchengladbach gegeben.