Mönchengladbach: Skater-Legende Titus eröffnet am Samstag

Mönchengladbach: Skater-Legende Titus eröffnet am Samstag

Titus, der europäische Marktführer für Skateboarding hat sich in einem Teil des früheren Wico-Hauses an der Hindenburgstraße eingemietet.

Insidern muss man nicht erklären, wer oder was Titus ist. Insider wissen ganz genau, was sie am Samstag tun werden. Sie werden um Punkt 10 Uhr vor der Tür an der Hindenburgstraße 60 stehen und darauf warten, dass diese sich auftut. Nach aufwendigen Umbauarbeiten hat sich das Ladenlokal, in dem sich einstmals ein Teil des Textilers Wico befand, gründlich verändert. Auf zwei Etagen ist ein 300 Quadratmeter großes Geschäft für Skateboarding und Streetwear entstanden. Die Gladbacher Filiale wird die 33. sein, die der europäische Marktführer im Einzelhandel eröffnet. Titus hat seinen Haupt-Firmensitz in Münster und unterhält neben seinem Online-Shop Geschäfte in Berlin, München, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dresden, Stuttgart und in anderen Großstädten. Und ab übermorgen in Mönchengladbach.

Skateboard-Vater, Skateboard-Pionier, Skateboard-Ikone, gar Skateboard-Papst: Firmengründer Titus Dittmann, der Ende der 70er Jahre sein Unternehmen in einem kleinen Kellerlokal in Münster begründete, ist in der Szene zur Ikone geworden. Aber auch Menschen, die ihr Leben nicht auf dem Brett verbringen, hatten Gelegenheit, den Unternehmer Titus Dittmann kennenzulernen. Im Juni vergangenen Jahres kam die Dokumentation "Brett vorm Kopp", gedreht von einem Berliner Filmteam, in die Kinos. Das ganz besondere Leben des Skater-Idols wurde so einer breiten Masse bekannt.

  • Fotos : Screenshots "Tony Hawk’s Pro Skater HD"

"Der Endspurt kurz vor der Eröffnung ist wie immer stressig", sagt Thomas Uhlendahl vom Unternehmen Titus. "Aber wie immer wird am Samstag, wenn wir starten, alles soweit fertig sein." Die Lage an der mittleren Hindenburgstraße hält Uhlendahl für sehr geeignet. "Und von der Nähe zu den Mönchengladbach Arcaden werden wir ganz sicher profitieren."

Fünf bis zehn Angestellte werden im Mönchengladbacher Titus arbeiten. Sie beraten, verkaufen, und kleinere Reparaturen werden auch direkt vor Ort durchgeführt.

(RP/ac)