1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Sexualdelikt an Burggrafenstraße

Mönchengladbach : Sexualdelikt an Burggrafenstraße

Auf der Burggrafenstraße ist es am Donnerstagabend gegen 21.25 Uhr zu einem Sexualdelikt gekommen. Wie die Polizei gestern mitteilte, war dort eine 19-jährige Mönchengladbacherin zu Fuß unterwegs und hörte über einen Kopfhörer Musik, als sie in Höhe der Zufahrt zwischen den Häusern Burggrafenstraße 71 und 81 von einem Unbekannten plötzlich von hinten angegriffen wurde.

Der Mann hielt sie von hinten fest umklammert und begrapschte sein Opfer massiv. Offensichtlich ist es der heftigen Gegenwehr und den lauten Schreien der Überfallenen zu verdanken, dass es zu keinen weiteren Handlungen kam und der Unbekannte schließlich von ihr abließ und in Richtung der Waldnieler Straße davon lief.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 1,85 Meter groß, kurze dunkle Haare und muskulös. Bekleidet war er mit einer schwarzen Bomberjacke, einer hellen Jeans und dunklen Schuhen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 02161 290.

Erst im vergangenen Monat hat die Mönchengladbacher Polizei einen Sexualstraftäter festgenommen. Der 36-Jährige soll am 24. September eine junge Frau an der Steubenstraße vergewaltigt haben. Ende September retteten Anwohner eine 22-jährige Frau vor einer Vergewaltigung. Sie rannten auf die Straße, als sie die Schreie der Frau hörten. Im April wurde eine gehbehinderte Frau von zwei Männern sexuell begrapscht, bis Passanten kamen. Und im Januar wurde eine 30-Jährige auf der Karlstraße Opfer einer versuchten Vergewaltigung.

(gap)