Mönchengladbach: Senioren spielen mit Jugendlichen

Mönchengladbach: Senioren spielen mit Jugendlichen

Ein gemeinsamer Spielenachmittag im Jugendzentrum "De Kull" sorgte sowohl bei den Senioren des Wohn- und Pflegezentrums Hehn der Katharina Kasper ViaNobis GmbH als auch bei den Jugendlichen des Fanprojekts für beste Stimmung. Mehrmals im Jahr stehen die gegenseitigen Besuche der Jugendlichen des Fanprojekts und der Senioren auf dem Programm. Ob zu Malaktionen, Ratespielen oder anderem - es findet sich immer wieder ein Anlass, um gemeinsamen Aktivitäten nachzugehen.

Ziel des Projektes, das durch Silvia Dresen, Mitarbeiterin des Wohn- und Pflegezentrums Hehn, und Philip Hülsen, Geschäftsführer Träger De Kull, initiiert wurde, ist es, junge Borussia-Fans mit den Senioren zusammenzubringen und so die häufigen Vorurteile zwischen Alt und Jung aufzubrechen.

Jetzt folgten Mitarbeiter und vier Bewohner der Senioreneinrichtung der Einladung von Mira Pütz, Sozialpädagogin und Leitung des Jugendzentrums. Der gemeinsame Spielenachmittag bei Kaffee und Kuchen wurde bei Alt und Jung zum vollen Erfolg. Die Senioren hatten sichtlich Spaß beim Kickern mit den Jugendlichen und entwickelten großen sportlichen Ehrgeiz. Beide teilnehmende Herren hatten noch nie Billard gespielt, waren aber mit Feuereifer dabei und lernten es schnell. Die beiden Damen spielten Air-Hockey und überraschten die Jugendlichen mit Schnelligkeit und Reaktionsvermögen. "Alle, auch wir Begleiter, hatten an diesem Nachmittag unglaublich viel Spaß", schwärmte Silvia Dresen. "Das wird auf jeden Fall wiederholt."

(RP)