Mönchengladbach: Sechs Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen

Mönchengladbach: Sechs Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen

In Mönchengladbach hat es am Montag einen schweren Unfall mit einem Rettungswagen gegeben. Es gibt eine schwer und fünf leicht verletzte Personen.

Wie die Polizei mitteilte, war der Rettungswagen am Montagmittag mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn im Noteinsatz auf der Viersener Straße unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich neben zwei Sanitätern ein Patient sowie dessen Angehöriger. Die Kreuzung Marienburgerstraße/Schürenweg überquerte der Rettungswagen bei roter Ampel. Dabei kollidierte er mit einem Auto, das die Ampel bei Grün überquert hatte. Danach stieß der Rettungswagen mit einem weiteren Auto zusammen und prallte anschließend gegen den Mast einer Ampel.

Der Fahrer (20) des Rettungswagens erlitt schwere Verletzungen. Alle weiteren Insassen wurden leicht verletzt. Die Fahrerinnen der beiden Autos konnten nach einer Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

  • Fotos : Unfallaufnahme nach Zusammenstoß in Unterbilk

Es entstand laut Polizei ein erheblicher Sachschaden. An der Unfallstelle kam es für die Dauer der Unfallaufnahme zu Verkehrsbehinderungen.

(url)
Mehr von RP ONLINE