1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Schwerverletzte nach Verpuffung

Mönchengladbach : Schwerverletzte nach Verpuffung

Schwere Verbrennungen erlitten eine 68-Jährige und ein 62-Jähriger nach einer Verpuffung in ihrem Haus in Genhodder. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken gebracht. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar.

Gegen 9.30 Uhr am Freitagmorgen hörten Anwohner von Genhodder einen dumpfen Knall. Unmittelbar danach sahen sie ihre 68-jährige Nachbarin um Hilfe rufend ins Freie stürmen, dicht gefolgt von ihrem 62-jährigen Partner.

Beide wiesen schwere Verbrennungen auf. Die alarmierte Feuerwehr forderte sofort zwei Rettungshubschrauber an, die beide Verletzte in unterschiedliche Spezialkliniken für Brandverletzungen flogen.

Was letztendlich die Ursache der heftigen Verpuffung war, müssen jetzt die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Sachverständigen ergeben. Durch die Druckwelle wurde die Bausubstanz beeinträchtigt. Ein Bauingenieur erschien am Unfallort und überprüfte die Statik des Einfamilienhauses.

(rpo)