Mönchengladbach: Scholz-Orgel in Holt geweiht

Mönchengladbach : Scholz-Orgel in Holt geweiht

In einem Festhochamt ist die neue Scholz-Orgel in der Kirche St. Michael Holt geweiht worden. Regionaldekan Ulrich Clancett sprach als Zelebrant die Weiheworte. Ulrich Peters als Orgelsachverständiger des Bistums Aachen hatte die Ehre, als erster die Pfeifen des neuen Instruments klingen zu lassen. Er sei inspiriert von dem warmen, grundtönigen Klang, sagte er. Bei feierlichen Tönen von Mendelssohn-Bartholdy und Bach (Toccata und Fuge d-moll) musste mancher in der Festgemeinde ein Tränchen verdrücken.

Würdevoll und bewegend war der Moment für die St.-Michael-Gemeinde, die sich mit Herzblut für dieses hehre Projekt eingesetzt hat. So seien viele dankbar, dass sie diesen Moment in ihrer Kirche noch erleben dürften, so Gemeindereferent Christoph Habrich. Clancett fand in seiner Predigt motivierende Worte: Orgelbaumeister Martin Scholz habe ein wundervolles Instrument geschaffen, dem nun die Gemeinde seine Identität verleihen müsse. So würde die Orgel erst ihrer Bestimmung gerecht, wenn sie mit den Stimmen der Gemeinde zu einer Einheit verschmelze.

Der Chor Heilig Kreuz/St. Benedikt, ein Solisten-ensemble und Musiker der Niederrheinischen Sinfoniker unter der Leitung von Edi Riethmacher trugen zu der Verschmelzung mit der Missa in F von Antonio Diabelli bei. Scholz war glücklich: "Ein großartiger Moment: Die Orgel passt sich wunderbar dem Raum an und kann ihren Klang voll entfalten."

(apo)
Mehr von RP ONLINE